FUJI PHOTO FILM (EUROPE) GMBH
Finepix S 602
Finepix S 602

Die neue FinePix ist mit einem Super CCD Sensor der dritten Generation ausgestattet, der bei 3,1 Millionen effektiven Pixeln eine Ausgabedatei von 2832 x 2128, also 6,03 Millionen Bildpunkte, bietet. In Kombination mit dem optischen Super EBC Fujinon 6-fach Zoom, das im Vergleich zum Kleinbildformat einen Zoombereich von 35 bis 210 mm darstellt, entstehen so Bilder von einer Qualität, die auch dem gehobenen Anspruch genügen. Zwei Steckplätze, die entweder Smartmedia oder Compact Flash Type II beziehungsweise IBM Microdrive Speicherkarten aufnehmen, bieten außergewöhnliche Flexibilität. Eine Verarbeitungsgeschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde im Videomodus lässt Kurzfilme in einer bei Digitalkameras bisher nicht bekannten Qualität entstehen.

Das Unternehmen hat den Super CCD Sensor mit der nun eingeführten dritten Generation entscheidend weiterentwickelt und dabei auch die interne Signalverarbeitung und die Bildverarbeitungsalgorithmen weiter optimiert. Resultat sind entscheidende Fortschritte bei der Bildqualität, der Lichtempfindlichkeit sowie bei der Video-Aufnahmefunktion.

Erhöhte Empfindlichkeit bis 1600 ISO

Ein Super CCD Sensor ist durch seine andersartige Struktur grundsätzlich besonders gut geeignet für eine höhere Lichtempfindlichkeit. Mit dem Super CCD der dritten Generation wurde diese Eigenschaft jetzt noch weiter ausgebaut, und so können bei der FinePix S602 Zoom ISO Empfindlichkeiten von bis zu 1600 erreicht werden, dem derzeit höchsten Stand bei kompakten digitalen Kompaktkameras*. Hierdurch qualifiziert sich die Kamera für vielfältige Aufnahmesituationen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. So ist es bei Einstellungen von bis zu 1600 ISO möglich, auch in anspruchsvollen fotografischen Situationen noch gute Ergebnisse zu erzielen. Hierzu gehören Aufnahmen ohne Blitz, Action Shots von bewegten Motiven sowie grundsätzlich eine verringerte Verwacklungsgefahr.

Eine erhöhte ISO Empfindlichkeit ist allerdings häufig mit einer unschönen Körnigkeit des Bildes verbunden, die bei digitalen Bildern als Bildrauschen bekannt ist. Genau dieser Effekt kann durch den neuen Super CCD Sensor vermieden werden. Die sogenannte 'Noise Reduction Technology' nutzt Lumineszenz und Chroma der aufgenommen Daten und ermöglicht so beides: höchste Bildqualität bei besonders hoher Lichtempfindlichkeit. Neu zum Einsatz kommt im neuen Signal-Prozessor (LSI ) auch die Pixel Data Coupling Technology - hierdurch können Empfindlichkeiten von 800 bis 1600 ISO** erreicht werden.

Variationen für anspruchsvolle Fotografen

Die FinePix S602 Zoom bietet einen hoch entwickelten Autofocus-Sensor, der gute Bilder in schwierigen Lichtverhältnissen möglich macht. Wer an das Arbeiten mit einer klassischen Spiegelreflexkamera gewöhnt ist,  wird an den manuellen Einstellmöglichkeiten der Kamera Spaß haben: Belichtungszeiten, Blenden- und Scharfeinstellung sowie Weissabgleich lassen sich individuell steuern. Zudem stehen eine Voll-Automatik-Funktion mit intelligenter Technik sowie diverse Belichtungsprogramme zur Verfügung.

Die Verschlusszeiten sind variabel von 3 bis zu 1/2000 Sekunde im Automatik Modus sowie von 15 bis zu 1/10.000 Sekunde im manuellen Modus. Besonders leistungsstark die Serienbildfunktion: Es lassen sich 1,8 Bilder pro Sekunde mit bis zu 40 Bildern im 1280 x 960 Pixel Modus aufnehmen, oder in jedem anderen Modus fünf Bilder pro Sekunde. Ein weiterer Modus nimmt unbegrenzt in schneller Folge Bilder auf, solange der Auslöser gedrückt bleibt - nur die letzten fünf Bilder bleiben gespeichert.

Damit bei den vielen Aufnahmen der Überblick nicht verloren geht, bietet die FinePix S602 Zoom außerdem die Möglichkeit der Sprachnotiz von bis zu 30 Sekunden pro Aufnahme. Der elektronische Sucher bietet mit 180.000 Pixeln klare Sicht auf das Motiv - eine klare Verbesserung gegenüber der FinePix 6900 Zoom mit 110.000 Pixeln. Die Kamera bietet außerdem zwei Steckplätze für SmartMedia-Karten einerseits und CompactFlash Type II oder IBM Microdrive andererseits.

Bessere Videoaufnahmen im VGA Modus

Die dritte Generation des Super CCD Sensors ermöglicht auch deutlich bessere Videoaufnahmen. Der aufgenommene VGA Film erlaubt Bildfolgen in Rekord-Geschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde. Dies wird erreicht durch die weltweit erstmals eingesetzte Pixel-Mixing Technik, die die Pixel in horizontaler und vertikaler Richtung nutzt. So können mehrere Pixel-Informationen genutzt werden, die eine höhere Bildfolge und VGA Movies in guter Qualität erlauben.

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(93,1KByte)
Zubehör