CANON
Mp-e 65 mm 1:2,8 Lupenobjektiv
Mp-e 65 mm 1:2,8 Lupenobjektiv

Abbildungsmaßstäbe von 1:1 bis 5:1

Das Lupenobjektiv MP-E 65 ist das Vierte der für die Makrofotografie bestimmten Canon Objektive. Mit seinen Abbildungsmaßstäben von 1:1 bis 5:1 eröffnet es eine Vielzahl anspruchsvoller Möglichkeiten, wie sie von Profis und engagierten Amateuren geschätzt werden.

Das System besteht aus zehn Linsen in acht Gruppen. Ein System von drei beweglichen Linsengruppen sorgt dabei für die Korrektion von Abbildungsfehlern bei der Fokussierung - dies macht gleichzeitig große Abbildungsmaßstäbe möglich. Scharfe Konturen, hohe Auflösung und hoher Kontrast wird auch bei diesem neuen Objektiv durch den Einsatz einer UD-Glaslinse garantiert.
Präzise und einfache Fokussierung gewährleistet der breite Einstellring. Nachdem das Objektiv seiner Zweckbestimmung entsprechend nicht für Autofokus geeignet ist, ist dies eine wesentliche Arbeitserleichterung für den Fotografen.
Bei dem Hochleistungsobjektiv, weil speziell auf die Makrofotografie ausgerichtet und entsprechend neu berechnet, wurde auf eine Unendlichkeitseinstellung verzichtet. Der Arbeitsbereich liegt zwischen 101 und 41 mm.
Bei allen Abbildungsmaßstäben kann in Verbindung mit der EOS-1N oder auch anderen Profi-Modellen die Belichtungsautomatik genutzt werden. Dies wird durch den Einsatz einer elektromagnetischen Blendensteuerung EMD möglich.
Selbst bei kürzesten Abständen werden jegliche Reflexionen durch besondere Lichtfallen an der Vorderfassung des Objektivs vermieden.
Eine abnehmbare Stativschelle gehört zum Lieferumfang und erleichtert den in der Makrofotografie so wichtigen Einsatz eines Stativs.

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(78,4KByte)
Zubehör