CANON
EOS 3000 N + EF 28-80 mm
EOS 3000 N + EF 28-80 mm

Mit der EOS 3000 hat Canon ein neues Einstiegsmodell kreiert. Die 3000 ist eine aufgewertete Spiegelreflexkamera mit neuen Features, darunter sowohl automatische, halbautomatische und manuelle Belichtungsfunktionen, komplette Belichtungsinformation im Sucher, ein erweiterter Bereich langer Verschlußzeiten und feinere Abstufung, ein eingebautes Blitzgerät und akustische AF-Bestätigung.

Fotomagazin_Super.jpg (5930 bytes)

Das Gehäuse der schlanken Kamera wiegt nur 345 g. Es hat angenehm weiche Konturen und eine große, griffige Wählscheibe. Die Einsteiger-EOS ist ideal für den Neuling in der Reflexfotografie, und ist gleichzeitig eine Kamera, die mit der Erfahrung und dem fotografischen Können ihres Besitzers wächst.

Großer AF-Meßbereich

Die EOS 3000 ist mit einem Multi-BASIS-AF-System ausgestattet. Einem zentralen Kreuz-BASIS-Sensor ist je ein vertikaler Zeilensensor zur Seite gestellt. Damit entsteht ein großer AF-Meßbereich, mit dem sich auch bewegte Objekte leicht verfolgen lassen. Und schließlich werden Einstellfehler bei außermittiger Anordnung des Hauptobjekts vermieden.

An Meßcharakteristika stehen Sechszonen-Mehrfeldmessung, zentrale Selektivmessung und mittenbetonte Integralmessung zur Verfügung. Bei der Mehrfeldmessung werden die Ergebnisse der einzelnen Meßsektoren mit vorgegebenen Werten verglichen. So erkennt die Kamera schwierige Beleuchtungsverhältnisse wie zum Beispiel Gegenlicht und korrigiert die Belichtung automatisch. Darüber hinaus steht eine manuelle Belichtungskorrektur über +/-2 LW zur Verfügung.

Die Kamera besitzt ein ausklappbares TTL-Blitzgerät. In Vollautomatik sowie im Porträt- und Nahaufnahmeprogramm zündet das ausgeklappte Blitzgerät bei schwachem oder Gegenlicht automatisch. Die TTL-Blitzautomatik ist mit den drei AF-Meßfeldern verknüpft und ergibt Dreizonen-Blitzmessung, was zu wesentlich verbesserter Belichtung des Hauptobjekts führt, selbst wenn sich dieses nicht genau in der Bildmitte befindet. Das eingebaute Blitzgerät der EOS 3000 hat eine Leitzahl 12 (bei ISO 100/21°), einen für Brennweite 28 mm ausreichenden Leuchtwinkel und arbeitet zur Verringerung roter Augen mit Vorlicht.

Leichte Bedienung

Der Filmtransport erfolgt in der EOS 3000 mittels eingebautem Motor angenehm leise mit bis zu einer Aufnahme in der Sekunde. Das gesamte Programm an EF-Autofokus-Objektiven ist zur Verwendung mit der Kamera geeignet. Zwei AF-Betriebsarten sind verfügbar: One-Shot AF und automatische Umschaltung zwischen One-Shot AF und AI Servo. Die Kamera wählt die Betriebsart je nach Belichtungsfunktion automatisch. Manuelle Fokussierung ist gleichfalls möglich. In diesem Fall ist nur das zentrale AF-Meßfeld aktiv.

Die EOS 3000 hat die für Canon typische Wählscheibe für besonders leichte Bedienung sowie vier Motivprogramme: Porträt, Landschaft, Nahaufnahme und Action. In Vollautomatik ist die Kamera den meisten allgemeinen Aufnahmesituationen gewachsen. Die intelligente Programmautomatik gestattet Programmverschiebung: Bei angetipptem Auslöser kann die automatisch gewählte Zeit-Blenden-Kombination mit dem Einstellrad verändert werden, ohne daß das Maß der Belichtung hiervon betroffen wird.

In Schärfentiefenautomatik stellt die Kamera eine Blende ein, die zur Scharfabbildung des von den drei AF-Meßfeldern erfaßten Tiefenbereichs führt. Weitere Stellungen auf der Wählscheibe sind P für die intelligente Programmautomatik, in der die Kamera sowohl die Blende als auch die Verschlußzeit einstellt; Av für Zeitautomatik mit Blendenvorwahl und Tv für Blendenautomatik mit Verschlußzeitenvorwahl; sowie M für manuelle Belichtungseinstellung.
Als preisgünstige Spiegelreflexkamera im EOS-Programm wird die EOS 3000 mit Zoomobjektiv EF 28-80 mm erhältlich sein.

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(82,2KByte)
Zubehör