HELIOPAN LICHTFILTER
Korrekturfilter KR 3 (81a) SH-PMC
Korrekturfilter KR 3 (81a) SH-PMC

Das KR 3 (81 B) 1A Filter gibt es auch mit der hochwertigen SH-PMC Vergütung.

Höchste optische Präzision, super-mehrschichtenvergütung (SH-PMC), slimline-Messingfassung, wasser- und schmutzabweisend, Frontgewinde, verpackt in Filtercontainer.

HELIOPAN SH-PMC Multicoating

Die Reflektion auf Glas-/Luft-Flächen ist eine der Hauptursachen für Kontrastverluste in Objektiven, die im Extremfall anspruchsvolle Fotografie unmöglich machen. Deshalb betreiben Objektivhersteller einen enormen Aufwand bei der Vergütung ihrer Linsen. Diese Qualitätskette sollte man nicht durchbrechen, indem man einen Filter mit minderwertiger Vergütung verwendet. Durch neue firmeneigene Anlagen und Technologien werden die HELIOPAN-Filter mit einer deutlich verbesserten Vergütung versehen. Die auf jeder Seite aus je acht Schichten bestehende Breitbandentspiegelung reduziert nicht nur die Reflektion im sichtbaren Bereich des Lichts auf fast Null Prozent, sie ist auch wasser- und schmutzabweisend. Damit ist sie erheblich robuster gegen Verletzungen und leichter zu reinigen als bisherige MC-Filter oder eine Frontlinse.

Das zart rotbräunliche Filter hat eine verstärkte Wirkung gegenüber dem KR 1,5. Auch dieses Filter vermindert den Blaustich und absorbiert UV-Strahlung, ein Lichtverlust findet nicht statt. Es eignet sich besonders wo ein stärkerer Blaustich zu erwarten ist, bei dominierenden Schattenzonen oder auch bei Portraits unter leicht bedecktem Himmel, wird im Bild eine frischere Hautfarbe resultieren. In höheren Gebirgsregionen, besonders wenn der Himmel wolkenlos ist und bei hochstehender Sonne zur Mittagszeit, wenn viel UV-Licht abgestrahlt wird, kann ein erheblicher Blaustich vermieden werden.

Die Komplementärfarbe zur rötlichen Tönung des Filters ist Grün. Daraus ergibt sich, dass grüne Reflexe, wie sie oft störend, z.B. bei Portraits unter belaubten Bäumen auftritt, mit diesen Filtern wiksam neutralisirt werden können. Die gefürchtete "Leichenblässe" in der Umgebung von grüner Vegetation wird gemildert.

In Extremfällen schadet es auch nicht, wenn zusätlich ein KR 1,5 oder UV-Filter auf das KR 3 aufschrauben (z.B. Sonne in einem schattigen Zimmer).

Erklärung zu 81A, 81B, 81C

Diese leicht bräunlichen Filter entsprechen dem KR 3, der Korrekturton ist aber bräunlich. Sie eignen sich besonders für Portraits und Aktaufnahmen. Die Hauttöne werden viel freundlicher wiedergegeben. Der Unterschied der Filtertypen beträgt ca. 100 K. Sie dienen der Feinabstimmung.

kr3_600px.jpg (19763 bytes)