CANON
I990
I990

Canon i990 - Sieben auf einen Streich:
Canon druckt mit zusätzlichem Foto-Rot

Der Canon Tintenstrahldrucker i990 arbeitet als erster Canon Tintenstrahldrucker mit der neuen ChromaPLUS Technologie, die durch Rot als zusätzlicher Farbe die ohnehin schon breite Farbpalette erweitert und mit einem 7-Tintensystem für besonders beeindruckende Ergebnisse sorgt. Mit einer Auflösung bis zu 4.800 x 2.400 dpi und einer Tintentröpfchengröße von lediglich 2 Picolitern ist der i990 ideal für den professionellen Anwender. Ein DIN A4-Foto ist in nur ca. 37 Sekunden gedruckt - damit ist Canons Neuer beinahe doppelt so schnell wie viele andere Systeme dieser Klasse. Der i990 kommt im neuen Canon Design und unterstützt den Hersteller übergreifenden Standard PictBridge und Canon Bubble Jet Direct Print: Über den USB-Port an der Gerätevorderseite druckt er direkt von kompatiblen Digitalkameras und -Camcordern - ohne Umweg über den PC. Im Handel ist der i990 ab Februar 2004 erhältlich.

Der extrem breite Druckkopf des i990 enthält nicht weniger als 5.376 Düsen, die mehr als 100 Millionen 2 Picoliter große Tröpfchen pro Sekunde zu Papier bringen. So wird eine größere Menge Tinte in einer kürzeren Zeit aufgetragen; zudem wird durch die hohe Präzision des Druckkopfes die Körnigkeit erheblich reduziert - Bildschärfe, Farbkontrast, Farbraum und Farbverlauf werden zudem optimiert. Mit bis zu 16 Seiten pro Minute in Schwarzweiß bzw. bis zu 12 Seiten pro Minute in Farbe überzeugt der i990 auch mit Tempo.

Ganz neue Fotoqualität

Die neue ChromaPLUS Technologie von Canon verwendet 7 Farbtinten: neben den bewährten Farben Cyan, Magenta, Gelb, Photo Cyan, Photo Magenta und Schwarz ist jetzt auch Rot dabei. Durch die zusätzliche Farbe ist ein noch präziserer Farbübergang bei den weichen Farbtönen Gelb und Rot möglich. Insgesamt konnte die Farbsättigung um bis zu 60% erhöht werden - damit kommt ein mit dem i990 erstellter Fotoprint der Farbdynamik eines Diafilms sehr nahe.

Mit nur 1/6 Farbdichte sind die Fototinten des i990 für fließende Farbübergänge verantwortlich. Im Gegensatz zu anderen Verfahren mit mehr oder weniger zufällig unterschiedlich großen Tintentröpfchen, stellt der neue i990 von Canon eine konstante Größe von nur 2 Picoliter feinen Tintentöpfchen sicher. Ermöglicht wird dies durch Mikrodüsen mit einem Durchmesser von gerade einmal 10 Mikrometern (etwa fünf Mal dünner als ein menschliches Haar). Aber nicht nur die Größe ist entscheidend: die Tröpfchen werden mit einer buchstäblich "beeindruckenden" Kraft und Präzision zu Papier gebracht. Das Ergebnis: körnige Störmuster werden wirkungsvoll unterdrückt, wodurch feine Bildelemente originalgetreu wiedergegeben werden.

Geschwindigkeit ist Trumpf

Das Erfolgsrezept in puncto Tempo und Qualität ist die Canon MicroFine Droplet TechnologyTM. Bei der Entwicklung der Druckköpfe setzt Canon auf das Prinzip der Fotolithografie, die mit der Halbleiterfertigung vergleichbar ist. Die Tintentröpfchen lassen sich deshalb mit einer extrem hohen Frequenz übertragen.

Bestens für den Fotodruck vorbereitet

Durch die Vielzahl der im Druckkopf befindlichen Düsen wird nicht nur eine größere Tintenmenge ausgestoßen, sondern auch der Seitenrand effizienter abgedeckt. So steht dem Randlosdruck in DIN A4, 13 x 18 oder 10 x 15 cm (Postkartenformat) nichts mehr im Weg. Der i990 druckt auf einer Vielzahl von Spezialmedien bis zu einer Stärke von 270 g/m2. Und damit nicht unnötig Zeit durch ständiges Papierwechseln verschwendet wird, hat der i990 zusätzlich zum Normalpapiermagazin ein separates Fotopapierfach.

Single Ink-Technologie

Jede Tinte hat ihren eigenen Tintentank. Das bedeutet, es braucht immer nur der Tank ausgewechselt zu werden, dessen Tinte aufgebraucht ist – so wird keine Tinte verschwendet. Anwender werden am PC rechtzeitig darauf hingewiesen, wenn eine Farbe zur Neige geht.

Anschlussmöglichkeiten und Kompatibilität

Über die USB 2.0 Hi-Speed Schnittstelle werden auch große Datenmengen flott übertragen. Der i990 ist zu den gängigen Windows und Macintosh Betriebs-systemen kompatibel.

Gutes Papier gehört dazu

Deshalb wurde das Canon Papier auch konsequent auf bestmögliche "Zusammenarbeit" mit Tintenstrahl-Druckern ausgelegt. Zum Beispiel das Professionell Fotopapier PR-101 mit einer Grammatur von 245 g/m2 für beeindruckende Fotoqualität. Das neue Fotopapier Plus Seidenglanz SG-101 mit satinierter Oberfläche sowie das Fotoglanzpapier GP-401 und das matte Fotopapier MP-101 runden das Angebot sinnvoll ab.

Starke Software für starke Qualität

Unordnung muss nicht sein - auch nicht auf dem PC. Deshalb sind alle Druckanwendungen unter der anwenderfreundlichen Werkzeugleiste Canon Easy-ToolBox angeordnet. Um das volle Leistungspotenzial des i990 auszuschöpfen, steht ein umfangreiches Angebot zur Verfügung:

PhotoRecord - Bilder werden automatisch auf die unterschiedlichen Papiergrößen ausgerichtet. Dadurch lassen sich mühelos Fotoalben von Bildern unterschiedlichen Formats erstellen - in DIN A4, 13 x 18 cm oder 10 x 15 cm.

ZoomBrowser EX - Bildverwaltungssystem, in dem die Bilder zwecks unkomplizierter Bearbeitung oder Archivierung im Miniaturformat (Thumbnails) dargestellt werden; Funktionen umfassen die Festlegung des Bildausschnitts, eine Diaschau und die Größenänderung für den Versand per E-Mail.

Easy-PhotoPrint - berücksichtigt Informationen, die zum Zeitpunkt der Aufnahme von Exif Print 2.2 kompatiblen Kameras gespeichert wurden. Dies führt zu qualitativ besseren Prints mit einer natürlichen Wiedergabe.

Easy-WebPrint - Software zum einfachen Drucken von Internetseiten, die passend ausgerichtet werden. Besonders vorteilhaft bei Seiten, die über den Bildschirmbereich hinaus gehen.

Zubehör