CANON
Powershot A 310
Powershot A 310

PowerShot A310: Weiterentwicklung auch für Einsteiger in die Digitalfotografie

Ab März gibt es für den Einsteiger in die Digitalfotografie die PowerShot A310, die das Modell PowerShot A300 ablöst. Mit 3.2 Megapixel und ausgerüstet mit der neuen Print/Share-Taste für noch einfacheren Bilderdruck und Bildübertragung sowie erweiterten Druckfunktionen, ist diese Kamera genau richtig für Anwender, die sich auf Programmautomatiken der Kamera verlassen möchten. Dabei kommen trotz günstigem Preis die bewährten Canon Technologien wie DIGIC-Prozessor, 5-Punkt-Autofokus und Makromodus ab 5 cm zum Einsatz. Bei Bedarf kann die 33mm optische Festbrennweite um den 5fach Digitalzoom erweitert werden. Lobenswert: Im Lieferumfang ist eine 32MB CF-Card bereits enthalten.

Die Histogramm-Anzeige bei der Bildwiedergabe erlaubt eine präzise Beurteilung der Belichtung im Anschluss an die Aufnahme. Eine Funktion, die in der Einstiegsklasse nicht selbstverständlich ist.

Darüber hinaus bringt die PowerShot A310 mit einer goldfarbenen Objektivabdeckung und dem eingravierten Logo einen neuen Look in die PowerShot-Serie.

Speziell entwickelter Prozessor

Auch die PowerShot A310 verfügt über den exklusiven Canon DIGIC-Prozessor, mit dem heute alle Canon Digitalkameras bis hinauf zur EOS 10D Digital Spiegelreflexkamera ausgerüstet sind. Dank der Integration aller bildverarbeitenden Algorithmen auf einem einzigen Chip hat der DIGIC-Prozessor wesentlich zum Erfolg von Canon auf dem Markt für Digitalkameras beigetragen.

Vereinfachtes Drucken und Uploading

Die PowerShot A310 gehört zu einer ganzen Reihe von Canon Digitalkamera-Neuheiten, die ab jetzt mit der neu entwickelten Print/Share-Taste für noch einfacheres Drucken und Überspielen von Bildern ausgerüstet sind.

Wird die Kamera über ein USB-Kabel an einen PictBridge- oder Direct Print-kompatiblen Fotodrucker oder an einen Windows PC angeschlossen, leuchtet die Print/Share-Taste blau auf, um die Verbindung zu bestätigen.
Durch Drücken der leuchtenden Taste werden das gerade angezeigte Bild (je nach Standardeinstellungen des angeschlossenen Druckers) gedruckt oder Bilder automatisch auf den PC heruntergeladen, sofern die mitgelieferte Anwendersoftware auf dem PC installiert wurde.

Die Kamera überträgt je nach den vom Benutzer gewählten Kameraeinstellungen entweder alle Bilder, alle noch nicht übertragenen Bilder oder alle für den Transfer markierten Bilder.

Neue Movie-Funktionen für Aufnahme und Druck

Die Movie-Funktion bietet die Aufzeichnung von VGA-Clips mit bis zu 30 Sekunden Länge. Im QVGA- und QQVGA-Modus können bis zu 3-minütige Movieclips aufgezeichnet werden. Alle Movieclips können direkt in der Kamera geschnitten und editiert werden.

Im Movie-Print Modus können über die Canon Card Photo Printer, einige Einzelbilder, aus denen eine Filmsequenz besteht, hintereinander ausgedruckt werden. So können zum Beispiel Bewegungsabläufe beim Sport, der Abschlag beim Golfen beispielsweise, an Hand der Einzelbilder genau kontrolliert werden. Kleiner Zusatzgimmick: Bastler könnten sich auch das beliebte Daumenkino im Mini-Format aus den Einzelbildern zusammenstellen.

Auf einem Postkartenformat 10x15cm werden beim Movie-Print maximal 63 Einzelbilder aus der Moviesequenz ausgegeben.

ID-Photo Print: Ausdrucke im Passbildformat

Eine ebenfalls neue Funktion ist die Möglichkeit Bilder in Passbildgröße direkt und ohne Umweg über den PC auf einem Canon Card Photo Printer auszudrucken. Hierfür steht ein Raster unterschiedlicher Formate, von 20 x 25mm bis 50 x 70mm zur Verfügung - nicht nur für Passbilder sondern auch für etwas größer angelegte Bewerbungsfotos eignen sich diese Formate.

Software

Im Lieferumfang enthalten ist der ZoomBrowser EX (Windows) und der ImageBrowser (Mac). Ausserdem mitgeliefert werden PhotoStitch sowie ArcSoft PhotoStudio und VideoImpression zur Foto- und Filmbearbeitung. Zu den Treibern gehören TWAIN (Windows 98/2000) und WIA (Windows Me). Picture Transfer Protocol (PTP)- Unterstützung ermöglicht den Anschluss der Kamera an jedes Windows XP- oder Mac OS X (v10.1/v10.2)-System ohne die Installation eines Treibers.

CANON iMAGE GATEWAY - Internet Galerie

Über den CANON iMAGE GATEWAY kann jeder erfolgreich registrierte Besitzer einer Canon Digitalkamera 100MB freien Speicherplatz auf Canons Online Galerie erhalten. Hier kann Bildmaterial abgelegt und Freunden individuell zugänglich gemacht werden.

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(83,7KByte)
Zubehör