NIKON GMBH
F 6 - Analog SLR
F 6 - Analog SLR

Das neue Topmodell der F-Serie: Die Nikon F6 ist ein weiterer Meilenstein der professionellen Spiegelreflexfotografie und zeichnet sich durch höchste Qualität bei Verarbeitung und Funktion aus. Mechanik und Elektronik entsprechen dem allerneuesten Stand der Kameratechnologie. Es stehen u.a. ein superschnelles und äußerst flexibles AF-System, eine verbesserte Belichtungs- und Blitzsteuerung und 41 Individualfunktionen zur Verfügung. Die mögliche hohe Bildfrequenz von 5,5 Bildern pro Sekunde steigert sich bei Einsatz des optionalen Multifunktionshandgriffs MB-40 auf 8 Bilder/s. Die kompromisslos auf höchste Zuverlässigkeit geprüfte Spiegelreflexkamera besitzt ein unschlagbares Reaktionsvermögen, erweist sich als extrem robust und widerstandsfähig und ist außerdem besonders leise. Die Nikon F6 macht die Spiegelreflexfotografie zu einer unvergleichlichen Erfahrung.

Produkteigenschaften
1. Profi-Spiegelreflexkamera für höchste Ansprüche mit stabilem Metallgehäuse
2. Serienaufnahmen mit 5,5 Bilder/s oder 8 Bilder/s mit optionalem Multifunktionshandgriff MB-40
3. Autofokusmodul Multi-CAM2000 mit 11 Messfeldern inklusive 9 Kreuzsensoren
4. Weiterentwickelte 3D-Color-Matrixmessung
5. i-TTL-Blitzsteuerung
6. 41 Individualfunktionen
7. Außergewöhnliches Giugiaro™-Design

Zubehör im Lieferumfang
Trageriemen AN-19, Gehäusedeckel

Hauptmerkmale
Filmtransport [B/s] 5,5 (8 mit optionalem Multifunktionshandgriff MB-40)
Autofokus-Messfelder 11
AF-System Multi-CAM2000
AF-Arbeitsbereich (bei ISO 100) -1 EV to 19 EV
Belichtungssteuerung PSAM
Messberich (EV bei ISO 100 und Objektivlichtstärke 1:1,4) LW 0 – 20 bei 3D-Color-Matrix- und mittenbetonter Messung; LW 2 – 20 bei Spotmessung
ca. Bildfeld des Suchers [%] 100
Individualfunktionen 41
Stromquelle Batteriehalter MS-41 für 2 3-Volt-Lithium-Batterien im Lieferumfang enthalten; optinaler Multifunktionshandgriff MB-40 mit Akku-/Batteriehalter MS-40 für Lithium-Ionen-Akku EN-EL4 oder acht Mignonakkus/-batterien; integrierte Backup-Batterie
Abmessungen ca. (B x H x T) [mm] 157 x 119 x 78,5
ca. Gewicht ohne Akku [g] 975

Nikon stellt zur photokina 2004 die F6 vor, Nikons neuestes Spitzenmodell innerhalb der Film-Spiegelreflexkameras. Sie ist damit die jüngste Kamera der legendären und sehr erfolgreichen Nikon F-Serie. Die Modellreihe wurde Schritt für Schritt weiterentwickelt: Der ursprünglichen Nikon F folgte 1971 die F2, 1980 die F3, 1988 die F4 und 1996 die F5. In jeder dieser Kameras finden sich die bewährten Merkmale ihrer Vorgänger wieder, darunter das legendäre Nikon F-Bajonett. Gleichzeitig wurden jeweils die neusten Innovationen im Hinblick auf die ständig wachsenden und immer vielfältigeren Anforderungen der professionellen Fotografie mit einbezogen. Die neue Nikon F6 steht ganz in der Tradition von Innovation und Wertbeständigkeit.

In der F6 kommen die neusten technischen Entwicklungen von Nikon zum Einsatz, wie zum Beispiel das Autofokussystem mit 11 Messfeldern für einen außergewöhnlich schnellen und flexiblen Autofokus mit herausragender Präzision und das Nikon Creative Lighting System, mit dem unvergleichliche Blitzaufnahmen möglich werden. Die von Nikon entwickelte 3D-Color-Matrixmessung wurde weiter optimiert und sorgt nun für noch mehr Präzision bei der Motivanalyse.

Das Druckguss-Gehäuse besteht aus einer Aluminiumlegierung. Die F6 bietet eine Vielzahl interessanter und innovativer Ausstattungsfeatures, wie eine individuell mit verschiedenen Funktionen belegbare Taste, einen großzügig dimensionierten LCD-Monitor auf der Kamerarückwand und die Möglichkeit, die Aufnahmedaten detailliert zu speichern. Für zusätzlichen Bedienkomfort und zur Erweiterung des kreativen Potentials stehen unter anderem 41 Individualfunktionen zur Verfügung.

Für das neue Spitzenmodell unter den analogen Spiegelreflexkameras sind außerdem zahlreiche spezielle Zubehörkomponenten erhältlich. Dazu zählen der Multifunktionshandgriff MB-40 mit zusätzlichen Bedienelementen und zur Steigerung der Bildfrequenz sieben auswechselbare Einstellscheiben und das Aufnahmedatenlesegerät MV-1, mit dem unter Verwendung einer CF-Speicherkarte die Aufnahmedaten zu jedem Bild detailliert kameraextern gespeichert werden können.

Nikon weist darauf hin, dass technische Daten, Design, Produktname, Standard-Zubehör und Datum der geplanten Markteinführung je nach Auslieferungsland unterschiedlich sein können.

Ausstattungsmerkmale

Hochpräziser Verschluss
Keine andere Kamera erreicht beim Verschluss die Präzision und Haltbarkeit der F6. Die Verschlusslamellen aus fortschrittlichen Materialien – DuPontTM KEVLAR® und eine spezielle Aluminiumlegierung – bieten eine unvergleichliche Zuverlässigkeit und weisen ein äußerst geringes Gewicht auf. Dies ermöglicht außerordentlich schnelle Lamellenbewegungen. Die Bewegung der Lamellen wurde mittels einer Hochgeschwindigkeits-Videokamera und anhand von Computersimulationen genauestens analysiert. Auf diese Weise konnte selbst bei Verschlusszeiten von 1/8000 s eine unvergleichlich hohe Präzision erzielt werden.

DuPont™ und KEVLAR® sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen von DuPont bzw. Tochtergesellschaften.

Minimale Betriebsgeräusche und Vibrationen
Die Nikon-Ingenieure legten bei der Entwicklung der F6 besonderen Wert auf die Verringerung der Betriebsgeräusche. Die Vibrationen einzelner Komponenten konnte deutlich minimiert werden. Die F6 ist somit eine sehr leise Kamera.

Höchst effiziente Mechanik
Die Nikon F6 ist die erste Spiegelreflexkamera, bei deren Entwicklung eine 3D-Computer-Bewegungsanalyse eingesetzt wurde. Bei dieser Analyse werden genau die Kräfte ermittelt, die auf bestimmte Komponenten wirken oder von ihnen in bestimmte Richtungen ausgeübt werden. Mit diesen Analyseergebnissen konnte die Mechanik der Kamera mit weniger Komponenten optimiert werden. Das Ergebnis: Geringerer Energieverbrauch mit längerer Lebensdauer.

Strengste Haltbarkeitstests
Um zu gewährleisten, dass die Kamera auch widrigsten Umgebungsbedingungen gewachsen ist, wurde die F6 gründlichen Tests unterzogen. Die unglaubliche Zuverlässigkeit der F6 ist auf den Ansatz von Nikon zurückzuführen, für alle individuellen Anforderungen das jeweils optimale Material einzusetzen. Bei der Entwicklung wurden zahllose Anwendungsgebiete der Kamera berücksichtigt. Anschließend wurde die F6 Tests unter realen Bedingungen unterzogen. Somit ist eine außergewöhnliche Zuverlässigkeit überall und jederzeit gewährleistet.

Fortschrittliches Autofokussystem
Autofokus (AF)-Sensormodul Multi-CAM 2000: Das überaus flexible und präzise AF-System mit 11 Messfeldern und neun Kreuzsensoren weist extrem kurze Reaktionszeiten auf und sorgt selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen für scharfe Bilder. Vier AF-Messfeldsteuerungen: Einzelfeldsteuerung, dynamische Messfeldsteuerung mit Schärfenachführung und Lock-on™, dynamische Messfeldsteuerung mit Priorität des Objektes mit der kürzesten Aufnahmedistanz, dynamische Messfeldsteuerung innerhalb ausgewählter Messfeldgruppen

Fortschrittliche Belichtungsmessung
• 3D-Color-Matrixmessung mit verbessertem Algorithmus
• Flexible mittenbetonte Messung (mit Auswahlmöglichkeit des Durchmessers des Hauptmesskreises)
• Spotmessung entsprechend dem ausgewählten Fokusmessfeld

Belichtungssteuerung
• P, S, A, M, Programmverschiebung, Belichtungskorrektur, Belichtungsreihe/Blitz-Belichtungsreihe
• Verschlusszeiten von bis zu 1/8.000 s
• Belichtungszeit und Blende in Schritten von 1/3 LW einstellbar
• Zusätzlicher LCD-Monitor auf der Kamerarückwand
• Anpassbare Funktionstaste für Blitzbelichtungs-Messwertspeicherung, Belichtungs-/Schärfespeicher, Blitz aus, Belichtungsmessart oder Belichtungsreihen

Nikon Creative Lighting System (mit SB-800/600)
• i-TTL – Blitzsteuerung
• Wireless Advanced Lighting (für die die kabellose Multiblitzsteuerung)
• Automatische FP-Kurzzeitsynchronisation
• Blitzbelichtungs-Messwertspeicher
• Langzeitsynchronisation und Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang
Modernes Design, lange Haltbarkeit
• Gehäusedesign von Giorgetto GIUGIARO*
• Leichtgängige Mechanismen minimieren Betriebsgeräusche
• Hochrobustes Druckguss-Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung, Vorderseite und Abdeckungen oben und unten aus einer Magnesiumlegierung, Gehäuserückseite und Kamerarückwand aus einer Aluminiumlegierung
• Verbesserter Regen- und Staubschutz
• Aüßerst zuverlässiges Verschlusssystem mit Verschlusszeiten-Konrolleinheit, getestet für mindestens 150.000 Auslösungen
• Vier Filmtransporteinstellungen: Einzelbild (S), L-Serie (CL) für ca. 2 Bilder/s, H-Serie (CH) für bis zu 5,5 Bilder/s (bzw. 8 bei Einsatz des optionalen Multifunktionshandgriff MB-40), und leise Serienaufnahmen (CS) für äußerst geräuscharme Aufnahmen mit einer Geschwindigkeit von ca. 1 Bild/s.
• Elektronisch gesteuerte Abblendtaste
• Schnelle Filmrückspulung (9 Sekunden für einen Film mit 36 Aufnahmen)
• Manuelle Filmrückspulung
• 41 Individualeinstellungen
• Nikon F-Bajonett
• Zubehörschnittstelle (10-polig)

Spezielles Zubehör
• Auswechselbare Einstellscheiben
• Multifunktionshandgriff MB-40
• Optionales Datenlesegerät MV-1
• Kamerataschen

Technische Daten – Nikon F6

• Kameratyp Kleinbild-Spiegelreflexkamera mit Autofokus, integriertem Motor und elektronisch gesteuertem Schlitzverschluss
• Belichtungssteuerung Programmautomatik (mit Programmverschiebung), Blendenautomatik, Zeitautomatik und manuell
• Aufnahmeformat 24 x 36 mm (Kleinbild)
• Objektivanschluss Nikon F-Bajonett (mit AF-Kupplung, AF-Kontakten)
• Kompatible Objektive G- oder D-AF-Nikkore (außer DX- oder IX-Nikkoren): alle Funktionen werden unterstützt; PC Micro-Nikkor 85 mm 1:2,8 D: es werden alle Funktionen mit Ausnahme des Autofokus und andere als die manuelle Belichtungssteuerung ohne Nutzung der Verstellbewegungen unterstützt; AF-Nikkore außer G-/D-Typ (außer AF-Nikkor für die F3AF): es werden alle Funktionen mit Ausnahme der 3D-Matrixmessung und der i-TTL-Blitzsteuerung unterstützt; AI-P-Nikkor: es werden alle Funktionen mit Ausnahme der 3D-Matrixmessung, der i-TTL-Blitzsteuerung und des Autofokus unterstützt; Objektive ohne CPU: verwendbar bei Zeitautomatik oder manueller Belichtungssteuerung; elektronische Einstellhilfe bis Lichtstärke von mindestens 1:5,6 nutzbar; Color-Matrixmessung, Anzeige des Blendenwerts usw. nutzbar mit Objektiven, die die angegebenen Kriterien erfüllen
• Sucher Pentaprismensucher mit Dioptrieneinstellung (-2,0 bis +1 dpt)
• Lage der Austrittspupille 18 mm hinter Sucherokular (bei -1,0 dpt)
• Einstellscheibe BriteView-Vollmattscheibe B II; auswechselbar gegen 6 andere, als Zubehör erhältliche Einstellscheiben
• Suchergesichtsfeld annähernd 100 %
• Suchervergrößerung ca. 0,74fach mit 50-mm-Objektiv in Unendlich-Einstellung bei -1,0 dpt
• Informationen im Sucher Schärfeindikator, Belichtungsmessung, Messwertspeicher für Belichtung, Blitzbelichtungs-Messwertspeicher, Belichtungssteuerung, Fixierung der Belichtungszeit, Belichtungszeit, Blendenstufen, Fixierung der Blende, Blendenwert, Mehrfachbelichtung, Akku-/Batteriekapazität, Bildzähler/Belichtungskorrekturwert, Belichtungsskala, Belichtungskorrektur, Belichtungsreihe, Bereitschaftsanzeige, 11 verschiedene Fokusmessfeldmarkierungen
• Autofokus TTL-Phasenerkennung, Nikon-Autofokus-Modul Multi-CAM2000
• Arbeitsbereich ca. LW -1 bis LW 19 (ISO 100, bei Normaltemperatur)
• Autofokussteuerung Einzel-Autofokus, kontinuierlicher Autofokus und manuelle Fokussierung
• Schärfenachführung automatische Aktivierung bei Einzel-Autofokus und kontinuierlichem Autofokus
• AF-Messfelder Elf, einzeln ansteuerbar
• AF-Messfeldsteuerung Einzelfeldsteuerung; dynamische Messfeldsteuerung; dynamische Messfeldsteuerung mit Messfeldgruppen-Auswahl; Priorität der kürzesten Aufnahmedistanz
• AF-Messwertspeicher Der AF-Messwert wird durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste oder durch Antippen des Auslösers in der Betriebsart Einzel-Autofokus (S) gespeichert.
• Belichtungsmessung Drei Messcharakteristika – 3D-Color-Matrixmessung, mittenbetonte und Spotmessung
• Arbeitsbereich des Messsystems
(ISO 100, Objektiv 1:1,4) LW 0 bis LW 20 bei 3D-Color-Matrix und mittenbetonter Messung, LW 2 bis LW 20 bei Spotmessung
• Belichtungskorrektur Über Belichtungskorrekturtaste; ±5 LW in Schritten von 1/3, 1/2 und 1 LW
• Belichtungsreihe Anzahl Aufnahmen: 2 bis 7; Abstufung: 1/3, 1/2, 2/3 oder 1 LW
• Belichtungsmesswertspeicher
Speichern des gemessenen Lichtwerts durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste
• Filmempfindlichkeitseinstellung
Wahlweise DX oder manuell (manuelle Einstellung hat Priorität über DX-Code); DX: ISO 25-5000, Manuell: ISO 6 bis 6400 in 1/3-Schritten
• Verschluss Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss mit integrierter Verschlusszeiten-Kontrolleinheit
• Verschlusszeiten 30 s bis 1/8.000 s (1/3-Schritt in S und M); Langzeitbelichtung in M (Verschlusszeit kann in Betriebsart M bis auf 30 Minuten ausgedehnt werden)
• Zubehörschuh Standard-ISO-Normschuh (ISO 518) für digitale Kommunikation; mit Sicherheitspassloch
• Blitzanschluss Nur X-Kontakt; Blitzsynchronisation bis 1/250 s (bis 1/8000 s möglich in Betriebsart automatische FP-Kurzzeitsynchronisation)
• Blitzsteuerung TTL-Blitzsteuerung mit dualer Belichtungsmessung: mit TTL-Multisensor (5 Messfelder, Single Component IC) und mit CCD-Sensor (1005 Pixel); i-TTL-Aufhellblitz mit SB-800/SB-600; TTL-Blitzautomatik bei Filmempfindlichkeiten von ISO 25 bis 1000
• Blitzsynchronisation Synchronisation auf den ersten Verschlussvorhang (Standard), Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Langzeitsynchronisation mit Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Langzeitsynchronisation, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang
• Blitzbereitschaftsanzeige Leuchtet konstant, sobald das Blitzgerät voll aufgeladen ist; blinkt drei Sekunden lang nach Blitzauslösung mit voller Leistung (Warnung vor möglicher Unterbelichtung)
• Blitzsynchronanschluss Standard-ISO-Anschluss (ISO 519); mit Sicherungsschraube
• Nikon Creative Lighting System
• Advanced Wireless Lighting, automatische FP-Kurzzeitsynchronisation, Einstelllicht, Blitzbelichtungs-Messwertspeicher und Weitbereichs-AF-Hilfslicht für Blitzgeräte SB-800/600
• Selbstauslöser Elektronisch gesteuert; Vorlaufzeit: 10 Sekunden
• Abblendtaste Kontrolle der Tiefenschärfe
• Spiegelvorauslösung Einstellbar über Filmtransportwähler
• Filmeinzug Automatische Vorspulung zur ersten Aufnahme nach Schließen der Kamerarückwand
• Filmtransport Automatischer Filmtransport mit integriertem Motor; 3 Modi (S: Einzelbild, CL: Serienbild mit langsamer Bildfolge, CH: Serienbild mit schneller Bildfolge, CS: Serienbild mit langsamer Bildfolge und leisem Filmtransport)
• Bildfolge Mit kontinuierlichem Autofokus (C), manueller Belichtungssteuerung, max. Belichtungszeit von 1/125 s und Verwendung eines Films mit 36 Aufnahmen sowie von Lithium-Batterien vom Typ CR123A [bzw. von Alkali-Mangan-Batterien oder des Lithium-Ionen-Akkus EN-EL4 im Multifunktionshandgriff MB-40]) CL: ca. 2 Bilder/s [4 Bilder/s]; CH: ca. 5,5 Bilder/s [8 Bilder/s]; CS: ca. 1 Bild/s [2 Bilder/s]
• Filmrückspulung Automatisch oder manuell; Rückspulung automatisch am Filmende oder nach Drücken zweier Rückspultasten; Rückspulgeschwindigkeit für einen Film mit 36 Aufnahmen: ca. 7 Sekunden (12 Sekunden im CS-Modus
• Mehrfachbelichtung Aktivierung über Aufnahmemenü
• Intervallaufnahme Aktivierung über Aufnahmemenü
• Oberes Display Fixierung der Belichtungszeit, Belichtungszeit, Blendenstufen (LW), Fixierung der Blende, Belichtungsreihe, Belichtungssteuerung, Programmverschiebung, Belichtungskorrektur, Belichtungsskala, Belichtungskorrekturwert, Status der Belichtungsreihe, Bildzähler
• LCD-Monitor (auf der Rückwand)
• Anzeige der Aufnahme (Standard, Detailliert, Großschrift); Anzeige der Aufnahmedaten (Filmdaten, Bilddaten); Menüanzeige (Menü Individualfkt., System, Aufnahme, Objektiv o. CPU, Sprache [Lang.])
• Dateneinbelichtung Aktivierung über Aufnahmemenü; im Bild, auf dem Filmsteg oder auf Bild Nr. 0; Filmempfindlichkeit: ISO 25 bis 3200 (DX)
• Interne Uhr Eingebaute Uhr; 24 Stunden-Format; Berücksichtigung von Schaltjahren bis 31. Dezember 2099
• Kamerarückwand Abnehmbar; Filmtypenfenster, Wähler für AF-Messfeldsteuerung, Multifunktionswähler, MENU-Taste, Taste für Filmempfindlichkeit (ISO), Blitzsynchronisation, INFO-Taste, LCD-Monitor, integrierte Einheit zur Dateneinbelichtung
• Speicherkapazität für Aufnahmedaten
ca. 57 bzw. 31 Filme mit je 36 Aufnahmen (Einstellung »Einfach«, 13 Daten bzw. »Detailliert«, 21 Daten)
• Zubehörschnittstelle 10-polig
• Stromversorgung Zwei 3-V-Lithium-Batterien mit Batteriehalter MS-41 (im Lieferumfang enthalten); mit Multifunktionshandgriff MB-40 (optionales Zubehör); Lithium-Ionen-Akku EN-EL4 oder acht Mignon-Batterien (Lithium, Alkali-Mangan oder Ni-MH; mit Batteriehalter MS-40); integrierte Backup-Batterie
• Ein-Ausschalter Mit Aktivierung der LCD-Beleuchtung
• Belichtungsmesser Automatische Abschaltung ca. 8 s nach letzter Betätigung; Aktivierung durch Antippen des Auslösers oder Drücken der AF-Taste nach Einschalten der Kamera
• Akku-/Batteriekapazitätsanzeige
für ausreichende Kapazität; für schwächer werdende Kapazität; für nahezu leere Akkus/Batterien (Ersatz bereithalten); blinkendes zeigt an, dass die Akkus/Batterien ersetzt werden müssen (Kamera ist nicht mehr betriebsbereit)

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(1,6MByte)
Zubehör