PANASONIC
Dmc-lz 1
Dmc-lz 1

Das neue Lumix-Modell LZ1 mit 4 Megapixel setzt mit O.I.S. - optischem Bildstabilisator und 6x-Zoom neue Maßstäbe in ihrer Klasse. Damit bietet sie einen doppelt so großen Zoombereich wie die Vorgängermodelle DMC-LC 80/70/50 bei praktisch gleichbleibend kompakter Bauweise. Der neu entwickelte Bildprozessor Venus Engine Plus verbraucht trotz effektiverer und schneller Signalverarbeitung rund 50 Prozent weniger Energie. Der super-helle fünf cm große LCD-Monitor erleichtert die Bildkontrolle auch in hellen Umgebungen. Die neue Kamera überzeugt mit einer deutlich aufgewerteten Ausstattung und klarem Design.

6x-Zoom-Power - Spitze unter den Kompakten
Das optische 6x-Zoom Lumix DC Vario 2,8 - 4,5/6,1 - 36.6mm (entsprechend 37 - 222 mm KB) kann weiter entfernte Motive jetzt doppelt so groß abbilden wie die üblichen Kompaktkameras mit ihren 3x-Zooms. Der ausgeprägtere Tele-Effekt erweitert mit seiner geringeren Schärfentiefe zusätzlich den Bildgestaltungsspielraum. Die aufwändige 8-linsige Konstruktion des Objektivs mit zwei asphärischen Linsenelementen und drei asphärischen Oberflächen vereint kompakte Bauweise mit anspruchsvoller Bildqualität.

Bildstabilisator für alle
Schon in der Lumix FX7 bewies Panasonic mit dem O.I.S.-Bildstabilisator als erster Hersteller, wie wichtig ein Verwacklungsschutz gerade in Kompaktkameras ist. Konsequenterweise bietet Panasonic sein O.I.S.-System jetzt auch in den Modellen der populärsten Preisklassen an. Gerade bei Kameras mit langen Brennweiten wie LZ2 und LZ1 überzeugt der Gewinn von bis zu drei Zeitenstufen durch O.I.S. Gestochen scharfe Bilder über den gesamten Brennweitenbereich und bei Nahaufnahmen selbst unter schlechten Lichtverhältnissen und ohne Stativ sprechen für sich.
*Mehr zur O.I.S.-Technik siehe Extra-Info "Thema O.I.S."

Hoch effiziente Signalverarbeitung dank Venus Engine Plus
Bereits die Panasonic-Basis-Modelle profitieren von der effektiven und schnellen digitalen Signalverarbeitung des Venus Engine Plus-Prozessors. Dabei verbraucht er rund 50 Prozent weniger Energie als der Prozessor der vorigen Generation aus Lumix LC80/70/50. Die Auslöseverzögerung konnte von 0,1 s auf das rekordverdächtige Minimum von nur 0,006 s* verringert werden. Dank der schnellen Reaktion sind Foto-Serien mit bis zu 4 B/s** möglich - in der unlimited-Funktion sogar so lange, bis der integrierte 14 MB Speicher oder die Speicherkarte voll ist.
* ohne AF **Bildfrequenz auch abhängig von der Speicherkarte

Helles LC-Display und ausdauernde Energieversorgung
Das neue 5 cm große TRM-LC-Display wird sowohl von der Hintergrundbeleuchtung wie auch dem reflektierten auftreffenden (Sonnen-)Licht erhellt und erlaubt so eine sichere Bildkontrolle selbst in sehr heller Umgebung. Trotzdem sind mit zwei Mignon-Batterien des neuen Typs Panasonic OXYRIDE 215 Aufnahmen möglich*. Alternativ sind Ersatz-Akkus und Batterien im weit verbreiteten Mignon-Format (AA) praktisch weltweit preisgünstig erhältlich.
*gemäß CIPA-Standard

Komfortabel durch Automatik, flexibel mit manueller Einstellung
Der sichere und komfortable Vollautomatik-Modus garantiert auch Digital-Foto-Neulingen eine optimale Ausbeute an gelungenen Schnappschüssen. Acht Motivprogramme werden auf dem LC-Display zur richtigen Auswahl kurz beschrieben. Mit zahlreichen manuellen Einstellmöglichkeiten wie den ISO-Empfindlichkeiten von 64 bis 400, Belichtungskorrektur, Belichtungsreihenautomatik und Weißabgleichs-Feinabstimmung um bis zu ±1500 K in 150 K-Stufen bietet die LZ1 mehr als das Klassenübliche.

Auch die Einblendung von Gitternetzlinien auf dem LCD-Monitor zur optimalen Bildkomposition, das Histogramm zur Belichtungskontrolle und die automatische Quer-/ Hochformaterkennung bei der Bildwiedergabe über Kamera- oder TV-Monitor hat das neue Modell anderen voraus. Die Movie-Funktion mit 30 B/s sorgt für flüssige Bewegtbilder. 14 MB interner Speicher erlauben bei Bedarf auch das Fotografieren ohne Speicherkarte.

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(124,7KByte)
Zubehör