CANON
Power Shot A 540
Power Shot A 540

Die größere Schwester der A530, die PowerShot A540, hat mit 6-Megapixel-CCD-Sensor und 2,5-Zoll-Display noch mehr zu bieten.

Hochwertige Technik
In allen drei neuen PowerShot-A-Serie-Modellen gibt der DIGIC-II-Bildprozessor in Sachen Qualität und Geschwindigkeit den Takt an. Der 9-Punkt-AiAF sorgt für eine präzise Fokussierung, auch von außermittigen Motiven. Mit einer höchsten Empfindlichkeit von ISO 800 hat das Trio zusätzliche Reserven für Aufnahmen bei wenig Licht und ist mit dem neuen 16:9-Breitbildmodus für die Bildwiedergabe über moderne Fernsehgeräte gerüstet.

Programme für viele Aufnahmesituation
Alle Modelle weisen eine Vielzahl von Aufnahmeprogrammen auf, die je nach Situation oder Erfahrung ins Spiel gebracht werden können. Am Moduswahlrad werden die „klassischen“ Fotoprogramme eingestellt, beispielsweise Automatik, manuell, Landschaft oder Porträt. Die Modelle PowerShot Die A540 bietet darüber hinaus die fotografischen Klassiker Zeit- und Blendenautomatik.
Die „Special Scene“-Motivprogramme stellen geeignete Voreinstellungen für fotografische Spezialfälle wie beispielsweise Nachtaufnahmen oder Aufnahmen im Schnee zur Verfügung. Darüber hinaus ermöglicht eines der Motivprogramme das Vertauschen von zwei Farben oder das Herausheben einer Farbe im Bild, wobei alle anderen Farben in Graustufen wiedergegeben werden. Der My-Color-Modus für Fotos und Videoaufnahmen gestattet es, individuelle Anpassungen beispielsweise von Hauttönen oder einzelnen Farben vorzunehmen.

Breite Bilder, leistungsstarke Videofunktionen
Der neue 16:9-Breitbildmodus erzeugt Bilder mit einer Auflösung von 2816 x 1584 Pixel. Das „Kinfoformat“ eignet sich besonders für die Bildwiedergabe auf modernen hochauflösenden 16:9-Fernsehern oder für Panoramaprints im Format 10 x 20 cm mit den aktuellen Selphy Compact Photo Printern CP510, CP710 und CP600. Voraussetzung ist, dass diese mit der optional erhältlichen Panorama-Kassette PCW-CP100 und dem Set mit Farbpatrone und Papier KW-24IP ausgerüstet sind.

Der Videomodus erlaubt Aufnahmen im VGA-Standard. Die Länge des Videoclips wird nur durch die Dateigröße begrenzt: Dabei sind Aufnahmen bis zu einem Gigabyte, eine entsprechende Speicherkarte vorausgesetzt, möglich.

Die PowerShot-Modelle A540 bietet eine Extraportion Video: Der QVGA-Modus zeichnet bis zu 60 Bilder pro Sekunde auf, die man anschließend in Zeitlupe betrachten kann, während der Kompaktmodus besonders „schlanke“ Movies von bis zu drei Minuten Länge erzeugt, beispielsweise für den Versand per E-Mail .

Erhöhte Lichtempfindlichkeit
Mit einer höchsten Empfindlichkeit von ISO 800 bieten alle drei neuen PowerShot-A-Serie-Modelle mehr Spielraum für Aufnahmen ohne Blitz. Das ist immer dann nützlich, wenn Blitzen untersagt oder unerwünscht ist, z. B. bei Konzerten, in Kirchen oder beim Kerzenlicht-Dinner, wo die besondere Atmosphäre nicht durch Blitzlicht zerstört werden soll.

Ein weiterer Pluspunkt: Bei höherer Empfindlichkeitseinstellung können kürzere Verschlusszeiten erzielt werden – das reduziert vor allem bei Teleaufnahmen die Gefahr verwackelter Aufnahmen.

Drucken ganz einfach
Das Trio unterstützt den PictBridge-Standard für den direkten Anschluss eines kompatiblen Druckers für den Ausdruck ohne PC. Mit einem Canon Selphy CP-Printer betragen die Kosten für einen Ausdruck im Postkartenformat 10 x 15 cm basierend auf der unverbindlichen Preisempfehlung für das Set mit Farbpatrone und Papier KP-108IP lediglich 30 Cent. Im Zusammenspiel mit den Selphy CP-Printern entstehen im Handumdrehen Pass- oder Bewerbungsfotos. Einzelbilder aus Videosequenzen können auf jedem PictBridge kompatiblen Drucker sowie auf allen Selphy CP-Printern ausgegeben werden.
Mit der Print/Share-Taste lässt sich der Druckvorgang auf Knopfdruck starten. Das neue, separate Druckmenü erleichtert es beispielsweise, mehrere Motive auf einem Blatt Papier auszudrucken.

Lieferumfang
Im Lieferumfang enthalten ist ein umfangreiches Softwarepaket. Dazu gehören die Canon-Softwareprogramme ZoomBrowser für Windows und ImageBrowser für Mac-Anwender zur Verwaltung und Bearbeitung von Fotos und Movies. Zudem können ohne viel Aufwand Diaschauen und druckbare Fotoalben erstellt werden.
Canon PhotoStitch generiert auf komfortable Weise Panaromafotos aus Einzelaufnahmen, die mit dem Panorama-Assistenten aufgenommen wurden. Als Bildbearbeitungsprogramm liegt Arcsoft PhotoStudio bei.
Die PowerShot-Kameras sind wahlweise mit SD- oder MMC-Speicherkarten kompatibel. Im Lieferumfang enthalten ist eine 16-MB-Speicherkarte. Die Stromversorgung erfolgt über zwei mitgelieferte Mignon-Zellen oder über optionale NiMH-Akkus.

Zubehör
Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der neuen PowerShot-A-Modelle lassen sich mit dem optional erhältlichen Zubehör erweitern. Für mehr Möglichkeiten beim Blitzen ist der externe Blitz HF-DC1 die Lösung. Die praktische Kameratasche DCC80 schont die Kamera beim Transport. Das Kompaktnetzteil ACK-800 liefert für den Dauereinsatz Strom aus der Steckdose. Für den Akkubetrieb bietet Canon das Set CBK4-300, bestehend aus 4 NiMH-Akkus und Ladegerät, an.

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(106,8KByte)
Zubehör