PANASONIC
Lumix Dmc-fz 50
Lumix Dmc-fz 50

Lumix DMC-FZ50

Die neue 12x-Superzoom-Kamera jetzt mit 10 Megapixel und weiter perfektioniertem Bildstabilisator.

Mit der Lumix FZ50 präsentiert Panasonic eine 10 Megapixel-Kamera mit lichtstarkem 12x-Zoom LEICA DC VARIO-ELMARIT F2,8-3,7/35-420mm (KB-äquiv.) und optimiertem optischen Bildstabilisator als Nachfolgerin des weltweiten Erfolgsmodells FZ30. Der neue Venus Engine III-Bildprozessor holt das Beste aus der hohen Auflösung heraus und erlaubt nun dank seiner hoch effektiven Rauschunterdrückung das Fotografieren mit bis zu ISO 1600 bei voller 10 Megapixel-Auflösung.

Zum Schutz vor verwackelten Fotos hat Panasonic als erster Hersteller konsequent auf einen optischen Bildstabilisator gesetzt und alle Kameras mit diesem wichtigen Feature ausgestattet. Um nun bei Langzeitaufnahmen nicht nur Unschärfen durch unruhige Kamerahaltung, sondern auch bei der Abbildung bewegter Motive zu vermeiden, ist die FZ50 jetzt zusätzlich zum „Optical Image Stabilizer“ (OIS) mit einer „Intelligent ISO Control“ (abgekürzt I.I.C.) und einer Maximalempfindlichkeit von ISO 1600 ausgestattet. Bei aktiviertem I.I.C. erkennt der schnelle Venus Engine III-Bildprozessor Motivbewegungen und wählt automatisch eine höhere Empfindlichkeit mit entsprechend kürzerer Belichtungszeit, die Motivbewegung und Lichtverhältnissen am besten gerecht wird. So sorgt die Lumix FZ50 mit noch größerer Sicherheit automatisch für detailscharfe Fotos.

Als weitere Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell bietet die FZ50 jetzt eine neue Funktionstaste für den Schnellzugriff auf häufig benötigte Einstellungen wie Bildgröße, Belichtungsmessung, Autofokus-Feld, Weißabgleich und ISO-Werte. Und dank eines neuen Funktionsspeichers können bevorzugte Einstellungskombinationen wichtiger Aufnahmefaktoren gespeichert und jederzeit mit einem Dreh am Modusrad schnell wieder aktiviert werden.

Das scharfe LC-Farbdisplay mit 5 cm Diagonale (2“) ist weiter ausklapp- und um 180 Grad drehbar, um Aufnahmen auch aus ungewöhnlichen hohen oder niedrigen Kamerapositionen zu erleichtern.

Am Blitzschuh der FZ50 können jetzt entsprechende Systemblitzgeräte mit TTL-Blitz-Belichtungsmessung eingesetzt werden. Last but not least konnte die Akku-Ausdauer um fast 30 Prozent erhöht werden, so dass die FZ50 mit einer Ladung bis zu 360 Aufnahmen* erlaubt.
*    gemäß CIPA-Standard

Bewährte, grundlegende Funktionen und Bedienelemente der FZ30 wurden bei der FZ50 beibehalten, z.B. die manuellen Einstellringe für Brennweite und Entfernung. Die höhere 10 Megapixel-Auflösung und die verbesserte Rauschunterdrückung garantieren dabei mit der Lumix FZ50 eine nochmals verbesserte Bildqualität. Damit nimmt die Lumix FZ50 die neue Spitzenposition unter den Panasonic Highend-Modellen ein.

Die Lumix DMC-FZ50 im Detail

Die Lumix FZ50 ist mit einem neuen hochauflösenden 10 Megapixel-CCD-Sensor und dem lichtstarken LEICA DC VARIO ELMARIT 12x-Zoom 2,8-3,7/35-420mm (KB äquiv.) ausgestattet. Zu den 14 Linsen der aufwändigen Konstruktion in zehn Gruppen gehören ein ED- und drei asphärische Elemente. Sie garantieren geringe Verzeichnung und optische Höchstleistung bei kompakter Bauweise.

Die „Erweitertes Optisches Zoom“-Funktion erweitert den Einsatzbereich der FZ50. Damit werden nur Pixel aus dem zentralen Bereich des Sensors genutzt. So ergeben sich Zoomfaktoren von 13,4x mit 8 Megapixel, 17,1x für 5 Megapixel und 21,4x mit 3 Megapixel (max. 749mm Brennweite). Die Nutzung des zentralen Sensorausschnitts sorgt dabei für die jeweils bestmögliche Bildqualität.

Optischer Bildstabilisator OIS und intelligente ISO-Kontrolle für bewegte Motive

Damit der Fotograf die optischen Höchstleistungen des Leica-Zooms in der Praxis auch voll ausnutzen zu kann, ist die Lumix FZ50 mit dem optischen Bildstabilisator OIS ausgerüstet. Das System prüft die Kamerastabilität 4000 mal pro Sekunde und korrigiert eine unruhige Kamerahaltung in Echtzeit durch Gegenbewegung eines Linsenelementes. Mit OIS verlängert sich die Freihandgrenze für Aufnahmen mit langen Belichtungszeiten um drei bis vier Zeitenstufen. Bewegt sich während einer längeren Belichtungszeit aber das Motiv, werden die bewegten Details verwischt abgebildet. Dagegen hilft jetzt die „Intelligent ISO Control“ I.I.C. Die intelligente ISO-Kontrolle analysiert das Motiv, und wenn es eine Bewegung erkennt, erhöht es automatisch die Empfindlichkeit, damit die Bewegung mit einer kürzeren Belichtungszeit quasi eingefroren werden kann. Unbewegte Motive werden dagegen mit niedrigem ISO-Wert in bestmöglicher Qualität aufgezeichnet. So unterdrückt die neue Lumix FZ50 effektiv Unschärfen jeder Art unter den verschiedensten Aufnahmebedingungen.

Deutlich verbesserte Rauschminderung durch Venus Engine III

Der neue Venus Engine III-Bildprozessor erlaubt die Nutzung höchster Empfindlichkeiten bis zu ISO 1600 bei voller Auflösung dank deutlich verbesserter Rauschunterdrückung. Diese setzt möglichst weit am Anfang des Bildverarbeitungsprozesses ein, um Rauschen so wenig wie möglich zur Wirkung kommen zu lassen. Zusätzlich wird störendes Rauschen in Farb- und Helligkeitsrauschen unterschieden. Darauf jeweils speziell abgestimmte Rauschminderungsprozesse sorgen dann dafür, dass die störenden Effekte am Ende bestmöglich reduziert sind. Zugleich werden dabei auch Farbfehler korrigiert und so die sonst besonders bei Teleaufnahmen oft störenden Farbsäume an Motivkanten vermieden.

Trotz verbesserter Leistung benötigt Venus Engine III nur 80 Prozent der Energie von Venus Engine II, so dass mit einer Akkuladung jetzt rund 360 Aufnahmen möglich sind (gemäß CIPA). Durch ihre Fähigkeit, verschiedene Prozesse gleichzeitig parallel zu verarbeiten (Multi-Tasking), beträgt die Auslöseverzögerung mit Venus Engine III nur noch 0,009 s* und ist damit eine der schnellsten auf dem Markt. Die Zeit bis zur nächsten Aufnahme liegt bei nur 0,8 s*. Zusammen mit ihrer kurzen Einschaltzeit von nur noch 0,7 s empfiehlt sich die Lumix FZ50 auch als spontane Schnappschusskamera. Die unbegrenzte Serienbelichtungsfunktion** erlaubt ununterbrochenes Fotografieren bis die verwendete SD- oder SDHC-Speicherkarte voll ist.
*     ohne Autofokuszeit
**     Bildzahl abhängig von der Speicherkapazität, Akkuzustand, Bildgröße und -komprimierung.

Verbesserte Funktionalität bei manueller Einstellung

Das bewährte ergonomische Design der FZ30 wurde bei der FZ50 nochmals verbessert. Große, griffige Ringe am Zoom erlauben bei der FZ50 die von anspruchsvollen Fotografen geschätzte schnellere und präzisere manuelle Brennweitenwahl und Entfernungseinstellung als mit indirekten Tasten oder Hebeln. An der Kamera gestatten zwei Einstellräder im direkten Zugriff von Zeigefinger und Daumen die schnelle Zeit- und Blendenwahl. Eine neue Funktionstaste gewährt schnellen Zugriff auf oft genutzte Einstellungen für Bildgröße, Belichtungsmessung, Autofokus-Feld, Weißabgleich und ISO-Werte.

Eine weitere Verbesserung ist die Speichermöglichkeit individuell bevorzugter Einstellungskombinationen für spezielle Aufnahmebedingungen, die so jederzeit sofort wieder zur Verfügung stehen. Ein differenzierterer manueller Weißabgleich ist jetzt wie schon bei der Top-Spiegelreflex Lumix L1 in einem Koordinatensystem mit horizontaler Amber-Blau- und vertikaler Grün-Magenta-Achse möglich. Ein zusätzlich zu den anderen Anzeigen einblendbares Gitternetz über Sucher- oder Monitorbild erleichtert die Kameraausrichtung und Bildkomposition.

Schwenkmonitor und hoch auflösender elektronischer Sucher

Das LC-Display mit 5 cm Diagonale (2“) und 207.000 Pixel ist weiter dreh- und schwenkbar als bei der FZ30 und erleichtert so Aufnahmen aus Über-Kopf- und Boden-Perspektiven. Durch Pixelbündelung bleibt das Bild auch unter schlechten Lichtverhältnissen gut erkennbar. Und bei heller Umgebung sorgt die Power-LCD-Funktion durch eine Helligkeitsanhebung um 40 Prozent für ein gut erkennbares Bild. Auch der elektronische Sucher bietet ein 235.000 Pixel scharfes Bild und erlaubt die unmittelbare Kontrolle von Weißabgleich, Belichtung mit Histogramm sowie der Schärfentiefe.

Schneller Autofokus

Je nach Motiv lässt sich der Autofokus der Lumix FZ50 durch die Wahl von 9-Punkt-, 3-Punkt-Highspeed-, 1-Punkt (Großfeld) normal oder Highspeed- sowie Spot-Autofokus anpassen. Das Spot-Messfeld kann frei aus den 9-AF-Feldern gewählt werden. Bei wenig Licht unterstützt ein AF-Hilfslicht das System.

Scharfe und flüssige VGA-Videos für 16:9-Breitbild

Neben normalen VGA-Videos (640 x 480) mit 30 B/s erlaubt die Lumix FZ50 auch die Aufnahme im 16:9-Format Wide-VGA (848 x 480) mit der gleichen hohen Bildfrequenz zur optimalen Wiedergabe auf 16:9-TV-Geräten. Auch während der Videoaufnahme ist manuelles Zoomen mit dem Zoomring möglich, während der optische Bildstabilisator für ein verwacklungsfreies Bild sorgt.

Die Bündelung von Sensorpixeln bei der Aufnahme sorgt für ein besonders helles, brillantes Videobild mit besserer Detailzeichnung, weniger Moirés und kräftigeren Farben auch unter schlechten Lichtverhältnissen.

Mitgeliefertes und optionales Zubehör

Zur Bearbeitung von RAW-Bildern wird die Software „Silkypix Developer Studio 2.0 SE“ mit der FZ50 geliefert. Damit lassen sich verschiedene Faktoren wie Belichtung, Weißabgleich u.a. variieren, um die bestmögliche Bildqualität herauszuholen.

An die Lumix FZ50 passt das gleiche Zubehör wie auch an die FZ30. Darüber hinaus ist der Anschluss externer System-Blitzgeräte mit TTL-Blitzmessung möglich. So lässt sich das Potenzial dieser Highend-Kamera nochmals erweitern.

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(126,7KByte)
Zubehör