CANON
Digital Ixus 75
Digital Ixus 75

Canon Digital IXUS 70 und Digital IXUS 75: Klassisch schön, faszinierend vielseitig

Der Design-Klassiker unter den Kameras, die Digital Ixus, bekommt wieder einmal Nachwuchs. Digital Ixus 70 und Digital Ixus 75 heißen die beiden neuen Geschwister, die sich mit 7,1-Megapixeln, mit einem raffinierten Mix aus minimalistischem Design, hochwertiger Verarbeitung und einer technischen Ausstattung vom Feinsten hervorheben. Bei der Digital Ixus 70 „brilliert“ ein 2,5-Zoll-, bei der Digital Ixus 75 ein 3-Zoll-PureColor-LC Display. Eine automatische Gesichtserkennung, wie auch eine Rote-Augen-Korrektur im Wiedergabemodus sorgen für noch bessere Personenaufnahmen mit und ohne Einsatz von Blitzlicht.

Das Design der beiden neuen 7,1-Megapixel-Preziosen lehnt sich am klassisch-schnörkellosen Stil der Original-Ixus an: Mit einem gegenüber dem Metallgehäuse schwarz abgesetzten Objektivring begründete die allererste analoge Ixus das Box-and-Circle-Design.

Die Ausstattung der beiden Neuen repräsentiert freilich den neuesten Stand der Canon-Technologie: Der DIGIC-III-Bildprozessor sorgt für hohe Leistung, noch besserer Fotos und effektive Rauschunterdrückung. Face-Detection ermöglicht es, die Gesichter automatisch im Motiv zu erkennen. ISO 1600 und Auto ISO Shift machen Fotografieren ohne Blitz auch bei wenig Licht möglich. 17 Aufnahmeprogramme und verschiedene MyColors-Fotoeffekte sorgen für kreative Vielfalt beim Fotografieren.

Ein 3fach-Zoomobjektiv (35 – 105mm äquivalent Kleinbild) sorgt in beiden Ixus-Modellen für einen variabel einstellbaren Motivbereich beim Fotografieren. Dabei schlagen jeweils 7,1 Megapixel Auflösung zu Buche. Großformatige Ausdrucke in hoher Qualität oder nachträgliche Vergrößerungen eines Bildausschnitts sind mit dieser Auflösung problemlos möglich. Aber auch VGA-Movies mit 30 Bildern pro Sekunde und Tonaufnahme sorgen für Videoaufnahmen ohne „Ruckeln".

Das hoch auflösende 3-Zoll-PureColor-Display der Digital Ixus 75 sorgt für viel Übersicht beim Fotografieren und für eine brillante Darstellung beim Betrachten der Fotos. Das berührungssensitive Bedienelement (Touch-Control-Wählrad) auf der Rückseite der Kamera macht die Anwendung der Kamera besonders komfortabel.

Die Digital Ixus 70 ist mit nur 19,4 Millimeter Bautiefe extrem schlank und wahlweise in zwei Farbvarianten (silber oder in silber-schwarz) erhältlich. Der 2,5-Zoll-Bildschirm ist geringfügig kleiner als bei der größeren Schwester, aber mit 230.000 Bildpunkten und PureColor-Technologie ebenso hochauflösend und brillant in der Darstellung.

Einfach bessere Fotos machen
Beide Modelle sind mit dem leistungsfähigen DIGIC-III-Bildprozessor ausgerüstet, der die Grundlage für einige besondere technische Finessen ist. Neu ist beispielsweise die Rote-Augen-Korrektur bei der Bildwiedergabe. Sie basiert unter anderem auf der Face-Detection-AF/AE/FE-Funktion (Autofocus, Auto Exposure, Flash Exposure), die Gesichter im Motiv automatisch erkennt. Die fortschrittliche Methode der Rauschunterdrückung basiert ebenfalls auf der Canon-DIGIC-III-Technologie und erlaubt auch bei schlechten Lichtverhältnissen das Fotografieren ohne Einsatz von Blitzlicht.

Die Face-Detection-AE/AF/FE-Funktion erkennt bis zu neun Gesichter im Motiv und passt Scharfstellung und Belichtung automatisch für eine verbesserte Abbildung der Gesichter an. Bei den beiden neuen Digital-Ixus-Modellen wurde die Gesichtserkennungsfunktion um die Blitzlichtfunktion erweitert (FE steht dabei für Flash Exposure). Nun wird auch die Helligkeit des Blitzlichtes an die Gesichter im Bild angepasst. Auch werden Gesichter jetzt aus größeren Entfernungen erkannt. Face Detection liefert bei Verwendung des integrierten Blitzes auch die Informationen für die Rote-Augen-Korrektur, die unmittelbar nach der Aufnahme bei der Bildwiedergabe erfolgen kann. Rote „Blitzaugen" entstehen typischerweise bei der Verwendung von Blitzlicht in dunklen Räumen und konnten bislang nur nachträglich am PC korrigiert werden. Dank der Korrekturfunktion in der Kamera lassen sich die Bilder auch ohne Makel wiedergeben oder mit einem direkt angeschlossenen Fotodrucker sofort ausdrucken.

Die neuen Ixus-Modelle bieten eine eindrucksvolle Höchstempfindlichkeit von ISO 1600. Dabei sorgt der DIGIC III-Prozessor mit seiner Rauschunterdrückung für eine deutliche Verbesserung der Bildqualität – auch bei Verwendung der höchsten Empfindlichkeitsstufe. Nützlich ist die ISO-Reserve zum Beispiel für das blitzlose Fotografieren auf Partys oder in Clubs, wo der Blitz die Lichtstimmung stören würde. In solchen kritischen Lichtsituationen ist auch die neue Auto-ISO-Shift-Funktion besonders nützlich. Sobald die Kamera Verwacklungsgefahr erkennt und anzeigt, kann der Benutzer per Kopfdruck die Empfindlichkeit erhöhen, um so eine kürzere Verschlusszeit zu erzielen.

Exzellente Bilddarstellung
Ein Highlight der beiden neuen Ixus-Modelle ist das hochauflösende PureColor-Display. Es zeigt 30 Prozent mehr Tonwerte an als die bisherigen Kamerabildschirme von Canon, die Farbwiedergabe ist deshalb besonders lebendig und brillant. Hinzu kommen der besonders große Betrachtungswinkel und eine spezielle Anti-Reflex-Beschichtung, die das Betrachten des Motivs sowohl beim Fotografieren als auch nach der Aufnahme verbessert – vor allem bei hellem Umgebungslicht. Eine spezielle Schicht auf der Displayoberfläche sorgt für erhöhten Schutz gegen Kratzer.

Während der Aufnahme zeigt das Display jetzt auch die Einstellungen für Blende und Belichtungszeit an. Sind die Funktionen High ISO Auto beziehungsweise ISO Auto aktiv, wird zusätzlich die aktuell verwendete ISO-Empfindlichkeitsstufe angezeigt. Diese Werte werden auch in den EXIF-Daten aufgezeichnet und lassen sich entsprechend bei der Bildwiedergabe anzeigen.

Die Digital Ixus 75 verfügt jetzt über eine Wiedergabetaste, die den direkten Wechsel in den Wiedergabemodus ermöglicht – so kann das gerade geschossene Foto auf Tastendruck sofort kontrolliert werden, ohne den Schiebeschalter für den Modus zu betätigen. Ein weiterer Tastendruck schaltet dann wieder in den Aufnahmemodus zurück. Ebenfalls an beiden Kameras neu: Die Print/Share-Taste kann mit einer zusätzlichen Funktion belegt werden, wenn kein Drucker oder PC angeschlossen ist. So lassen sich Funktionen wie Weißabgleich-Einstellungen, Movie-Funktion und vieles mehr auf Knopfdruck direkt aktivieren.

Kreative Vielfalt

Insgesamt 17 Aufnahmeprogramme stehen zur Auswahl, darunter auch die Motivprogramme beispielsweise für Porträtfotos, Innenaufnahmen und Schnappschüsse bei Nacht. Die Digital Ixus 75 gestattet dabei den direkten Zugriff auf die Motivprogramme über das Touch-Control-Wählrad. Beide Kameras verfügen über die MyColors-Fotoeffekte, um Fotos entweder schon bei der Aufnahme oder auch danach mit kreativem Extra-Pep zu versehen.

Für die „Entdeckung der Langsamkeit" mit der Kamera ist die Zeitraffer-Funktion wie geschaffen. Damit lassen sich zeitlich gedehnte Szenen wie beispielsweise ein Sonnenuntergang, vorbeiziehende Wolken, sich öffnende Blüten oder eine belebte Straßenkreuzung über einen längeren Zeitraum „beobachten". Die Wiedergabe erfolgt dann als flüssige Videosequenz in VGA-Qualität. So kann eine zweistündige Szene bei einem Aufnahmeabstand von einer oder zwei Sekunden zu einem acht- bzw. vierminütigen Kurzfilm „verdichtet" werden. Daneben nehmen die beiden neuen Ixus-Modelle Videoclips in VGA-Qualität mit beeindruckenden 30 oder bei QVGA-Auflösung (320 x 240 Pixel) mit 60 Bildern pro Sekunde auf. Letzteres ermöglicht die Wiedergabe im Zeitlupenmodus.

Beide Kameras sind beim Drucken besonders anschlussfreudig: Die volle Unterstützung des PictBridge-Standards erlaubt den direkten Ausdruck von Fotos ohne PC mit jedem kompatiblen Drucker. Dank des speziellen Druck-Menüs hat der Benutzer alle Direktdruck-Optionen bequem im Blick. Die Print/Share-Taste macht das Drucken noch einfacher: Auf Knopfdruck wird das zuletzt angezeigte Foto gedruckt. Beim Anschluss an den Computer werden die Bilder beim Druck auf diese Taste hochgeladen.

Digital Ixus 70 und Digital Ixus 75 akzeptieren Standard MMC- sowie SD-Speicherkarten und sind kompatibel zum SDHC-Standard für Speicherkarten von mehr als zwei Gigabyte Speicherkapazität.

Lieferumfang und Zubehör

Im Lieferumfang der Kameras enthalten sind Akku, Ladegerät, Anschlusskabel für USB und Video, eine 32-MB-Speicherkarte sowie das Canon-Softwarepaket für Windows (inklusive WindowsVista) und Mac OS X, welches den Anwender bei der Übertragung, Betrachtung und Bearbeitung der Fotos und Videoclips unterstützt. Registrierten Benutzern der Kamera stehen 100 MB Speicherplatz im Canon-Image-Gateway zur Verfügung.

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(75,2KByte)
Zubehör