KENKO
Prof. Belichtungsmesser Kfm-2100
Prof. Belichtungsmesser Kfm-2100

Professioneller Belichtungsmesser Kenko KFM-2100

Dieses etwas größere Gerät, an dem auf den ersten Blick das vertikale Display und der optische Spotmess-Peilsucher auffallen, bietet über die Eigenschaften des KFM-1100 hinaus noch einiges mehr. An erster Stelle ist die 1°-Spotmessung zu nennen, die Objektmessungen sowohl bei Dauer- als auch bei Blitzlicht ab 1,30 m Abstand an kleinen Flächen ermöglicht, sei es, dass dafür Details gewählt werden, die den idealen Reflexionsgrad von ca. 18 % (wie eine Standard-Graukarte) aufweisen, sei es, dass Schatten- und Lichterpartien zur Mittelwertbildung oder zur Bestimmung des Kontrastumfangs herangezogen werden.

Der parallaxenfreie Peilsucher zeigt ein 17° breites und 12° hohes rechteckiges Bild, in dessen Mitte ein kleiner Kreis das Messfeld von 1° angibt. Unter dem Sucherbild sieht man, ohne das Auge vom Sucher zu nehmen, ein zusätzliches Display, das den Messwert genauso wie das große externe Display je nach Vorwahl entweder als Blendenzahl oder als EV-Wert auf Zehntelstufen genau darstellt.

Zusätzlich zeigt dieses Display gegebenenfalls auch die Symbole für Helligkeitsdifferenzmessung oder Prüfung auf Einhaltung des vorgewählten Belichtungsspielraums. Für diese Prüfung ist der Belichtungsspielraum des benutzen Filmmaterials oder Sensors nach Minus und Plus auf Drittel-EV-Stufen genau einstellbar. Auch dieses Gerät bietet einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 3 bis 8000, einen Blendenbereich von 1 bis 128 + 9 Zehntelstufen und einen Bildfrequenzbereich von 8 B/s bis 128 B/s. Der Verschlusszeitbereich ist bei Dauerlichtmessung 30 min bis 1/16000 s und bei Blitzmessung 30 min bis 1/1000 s.