LEICA CAMERA AG
Leica M9
Leica M9

Leica - M 9 - Gehäuse

Die Geschichte der Kleinbildfotografie begann vor beinahe 100 Jahren mit der legendären Ur-Leica. Heute ist es die LEICA M9, die den Mythos der LEICA M-Kameras im digitalen Zeitalter fortsetzt. Ist sie doch die kleinste Systemkamera der Welt, die über einen Vollformatsensor verfügt. Der gezielt für die M9 entwickelte CCD-Sensor ist dazu in der Lage, das Kleinbildfilm-Format 24 x 36 mm perfekt abzubilden. Die neue M9, im gewohnt klassischen, zeitlosen M-Design, stellt die Quintessenz ihrer Vorgänger auf vollendetem technischen Niveau unserer Zeit dar. Das macht sie zum perfekten zeitgemäßen Werkzeug für alle, die höchste Ansprüche an die Bildqualität stellen und die bewusste Bildgestaltung lieben.

24 x 36 – OHNE KOMPROMISSE

Die Kombination aus extrem hoch auflösendem Bildsensor, leistungsstarken M-Objektiven und einer sorgfältigen Weiterverarbeitung der digitalen Bilddaten sorgt für beste Bildergebnisse in allen Aufnahmesituationen. Der eigens für die LEICA M9 entwickelte CCD-Bildsensor mit 18 Millionen Pixel ermöglicht die Ausnutzung des vollen Kleinbildfilm-Formats. Der Sensor der M9 verfügt über ein neu entwickeltes Sensor-Deckglas, dessen sorgfältige Abstimmung gewährleistet die Unterdrückung von infrarotem Licht in der fotografischen Praxis und stellt gleichzeitig die Nutzung bestehender LEICA M Objektive ohne Qualitätseinbußen sicher. Auf die Verwendung zusätzlicher UV/IR Filter kann verzichtet werden.

INTUITIV ZU BEDIENEN

Die einfache Handhabung mit der Leica-typischen Konzentration auf das Wesentliche konnte bei der LEICA M9 durch eine vereinfachte Menüführung nochmals verbessert werden. Das Herzstück der Bedienung der M9 ist eine intuitiv bedienbare Kreuztasten-Drehrad-Kombination, in Verbindung mit dem 6,35 cm (2,5 Zoll) großen Monitor auf der Rückseite. Für die Einstellung der Empfindlichkeit muss lediglich die ISO-Taste gedrückt gehalten und gleichzeitig am Drehrad die passende Einstellung gewählt werden. Alle weiteren, im Alltagsgebrauch wichtigen Funktionen sind über die Set-Taste schnell erreichbar: Weißabgleich, Bilddaten-Kompression, Auflösung, Belichtungskorrektur, Belichtungsreihen und Benutzerprofile. In den frei benennbaren Benutzerprofilen lassen sich beliebige Kamera- und Aufnahmeeinstellungen sichern und passend zum Einsatzzweck schnell wieder abrufen.

KOMPAKT, LANGLEBIG UND WERTBESTÄNDIG

Eine LEICA begleitet ihren Besitzer nicht selten ein Leben lang. Das gilt auch für die digitale LEICA M9: Trotz des deutlich größeren Sensors konnte das kompakte Gehäuse der Vorgänger LEICA M8 und M8.2 beibehalten werden. Mit den Abmessungen von 139 x 37 x 80 mm übernimmt die LEICA M9 die Idealmaße der M-Reihe und ist damit die kleinste Vollformat-Systemkamera der Welt. Das geschlossene Ganzmetallgehäuse aus einer hochfesten Magnesiumlegierung sowie Deckkappe und Bodendeckel, die aus massiven Messingblöcken gefräst werden, schützen das wertvolle Innenleben perfekt. Auch die digitalen Komponenten und der Verschluss der M9 sind auf extreme Langlebigkeit ausgelegt. Die Kamera-Firmware lässt sich durch kostenlose Updates immer auf dem neuesten Stand halten. Kurz: Eine M-Kamera ist eine Investition fürs Leben. Die Kamera ist klassisch schwarz lackiert oder in elegantem stahlgrau lackiert erhältlich.

WORKFLOW

Mit Adobe Photoshop Lightroom gehört eine professionelle, digitale Workflow-Lösung für Apple Mac OS X und Microsoft Windows zum Lieferumfang der M9. Die Software steht für LEICA M9 Kunden zum kostenlosen Online-Download bereit. So ist gewährleistet, dass immer die aktuellste Version zum Einsatz kommt.

 

weitere Produktinformationen als PDF-Datei(75,4KByte)
Zubehör