Filter > Polarisationsfilter

Polariationswirkung bei Foto Mayr

Polfilter sind geeignet, den Farbkontrast zu verbessern und, was sie noch viel interessanter macht, Reflektionen auf Glas oder anderen glatten Oberflächen verschwinden zu lassen. Der Farbkontrast wird verbessert, indem der Polfilter so genanntes Streulicht, welches überall von Objekten reflektiert wird, herausfiltert. Das bewirkt reinere, gesättigtere Farben. Die Filter sind farbneutral und erweitern die Aufnahmemöglichkeiten über Schwarz-Weiß hinaus auch in Farbe. Beim Farbfilm haben wir im Gegensatz zum Schwarz-Weiß-Foto keine Möglichkeit, die Kontraste oder Farbbrillianz mittels Farbfilter zu ändern. Man würde zwangsläufig auch die Farben beeinflussen.

Natürliches Licht breitet sich geradlinig in Wellenform in alle Richtungen aus. Reines Sonnenlicht ist polarisiert und besitzt eine hohe Farbreinheit. Beim Durchdringen der Atmosphäre wird ein Teil davon gestreut, was als blaugrauer Dunst alle Farben überlagert. Dieser Anteil läßt sich oft mit Polfiltern abschwächen bzw. verhindern. Fällt nun außerdem Licht in einem flachen Winkel von ca. 35° auf eine spiegelnde Fläche, wie z.B. Wasser, Glas, Kunststoffe, Farben (mit Ausnahme von metallischen Oberflächen), wird das Licht reflektiert und polarisiert. Wird nun ein richtig orientiertes Polfilter eingesetzt, werden die Reflexe absorbiert, und die reinen Farben können auf den Film gelangen. Wasseroberflächen werden durchsichtig, der Blaustich durch die Himmelspolarisation wird gedämpft, die Farben werden weitaus kräftiger und satter.

Der Lichtverlust eines Polfilters beträgt je nach Löscheinstellung 1-1,5 Blendenwerte, der je nach Kameratyp von Hand oder automatisch berücksichtigt wird. Polfilter bestehen aus einer Folie, die zwischen zwei Planscheiben verkittet ist. Die Folie ist so aufgebaut, daß sie nur in einer Richtung schwingende Strahlen durchläßt. Dieses Scheiben-Set wird in einer drehbaren Fassung geliefert, daß problemlos die gewünschte Position und Wirkung eingestellt werden kann.

Bei Spiegelreflexkameras sieht man das Ergebnis im Sucher, bei Sucherkameras muß man das Polfilter vor dem Auge einstellen und dann mit Hilfe des Zahlenkranzes, der auf fast jedem Polfilter angebracht ist, in dieselbe Position vor dem Objektiv bringen. Ist keine Wirkung sichtbar, so ist die Lichtlage nicht polarisierbar. Dann sollte von einem Einsatz abgesehen werden.

Bei Polfiltern gibt es im Prinzip zwei verschiedene Ausführungen, lineare und zirkulare Polfilter. Die Wirkung ist vergleichbar. Das Zirkulare wird benötigt, wenn bei Kamerasystemen mit Innenlichtmessung das Licht über Spiegel und Strahlenteiler geleitet und damit zum Teil polarisiert wird, wie z.B. bei allen AF-Kameras. Hier können bei linearen Filtern Fehlmessungen auftreten. Die Zirkular-Polfilter haben in ihrem Aufbau zusätzlich eine Verzögerungsfolie. Das polarisierte Licht wird in eine Rotation versetzt und kann so ungehindert die Meßsysteme passieren.

Das Arbeiten mit Polfiltern wird aber erst richtig ergiebig, wenn man mit zusätzlichen Filtern arbeitet. Ein leichtes Konversionsfilter blau (KB 1,5) ist zusammen mit einem Polfilter in der Lage, Wolkenbildungen hell und sonnig zu gestalten, dem ganzen Bild einen heiteren Charakter zu geben. Im Gegensatz dazu erzeugt ein schwaches Konversionsfilter rot (KR 1,5) eine dramatische, gewitterhafte Stimmung des Farbbildes.

Eine besondere Wirkung erzielt das Polfilter, wenn das Aufnahmelicht teilweise aus schon polarisiertem (in einer Vorzugsrichtung schwingendem) Licht besteht. Polarisiert ist das Reflexlicht von blanken Oberflächen transparenter Stoffe, wie Glas oder Wasser, aber auch Lackschichten und Oberflächen von Kunststoffen. Die älteste, allgemein bekannte Anwendung von Polfiltern ist die Reflexlöschung auf Glas. Allerdings ist der Grad der Löschung vom Aufnahmewinkel der Kamera zur Glasoberfläche abhängig.

Ein besonderes Phänomen ist die Himmelslichtpolarisation. Der Polarisationsgrad ist vom Winkel zur Sonne abhängig. Steht die Sonne im Zenit, so ist der Himmel über dem Horizont stark polarisiert. Bei schrägstehender Sonne hat man die stärkste Wirkung des Polfilters zu erwarten, wenn das Licht seitlich einfällt. Sehr stark abhängig ist der Grad der Himmelslichtpolarisation von dem Zustand der Atmosphäre. Den höchsten Wert erreicht sie in sehr reiner Luft, also in Gebieten fern von Städten und Industrie.

Nachteilig wirkt sich auf die Himmelslichtpolarisation Dunst und Trübung der Atmosphäre aus. Wenn die Sonne hinter einem ganz fahlblauen bis weißen Himmel steht, ist die Polarisationswirkung bereits sehr schwach. Ist der Himmel gelblichweiß, so ist die Himmelspolarisation erloschen. In diesem Fall ist die Anwendung eines Polfilters zur Sättigung der Himmelsfarbe nicht möglich.

Beim Himmelslicht kann, verwendet man ein Weitwinkelobjektiv, gelegentlich der Himmel unterschiedlich hell werden, er zeigt dann Ansteigen und Abfallen des Polarisationsgrades im Winkel zur Sonne. Möchte man ein Polfilter benutzen, um die Reflexe auf Wasserflächen zu beseitigen, sollte man bedenken, daß auch hier die Wirkung der Reflexbeseitigung vom Aufnahmewinkel abhängt. Bei bewegter See oder sprudelndem Gebirgswasser mit ständig wechselnden Aufnahmewinkeln ist keine erfolgreiche Anwendung möglich. Bei stillen Gewässern ist der Einsatz des Polfilters aber durchaus sinnvoll, nicht nur, um vielleicht Gegenstände unter Wasser aufzunehmen, sondern auch, um Spiegelbilder zu verstärken oder zu schwächen, je nach Stellung des Filters.

Metallflächen polarisieren Licht nur ganz schwach, eine bemerkenswerte Löschung von Spiegelungen ist dementsprechend nicht zu erreichen. Kunststoffe zeigen oft regenbogenfarbene, bizarr geformte Streifen und Farbgebilde. Ursache ist die innere Spannung dieser Kunststoffe, die durch Druck noch verstärkt werden kann.

Produkt des Monats

Für Sie: Unsere Produktempfehlung für diesen Monat

 

mehr »

 
Aktuelle Angebote

Machen Sie sich ein Bild von unseren aktuellen Sonderangeboten

 

mehr »

 
Neueste Produkte

Die neuesten Produkte aus den Bereichen Fotografie, Inkjet, Farbmanagement, ...

 

mehr »

 
Foto Mayr Workshops

Wir bieten Ihnen Workshops rund um die Fotografie, Bildverarbeitung, Technik, Farbmanagement. Alles aus einer Hand ...

 

mehr »

 
Foto Mayr - LEICA Markenshop
 
Foto Mayr - Nikon selektiver Vertriebspartner
 
Foto Mayr - Permajet Markenshop
 
Foto Mayr - Manfrotto Markenshop
 
Foto Mayr ist Olympus Partner
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

fotomayr.de
über 30 Jahre Foto Mayr

Design & Copyright © 1983 ... 2013, 2014, 2015
Foto Mayr, 63128 Dietzenbach
email webmaster@fotomayr.de

Alle Preise enthalten die gesetzl. MWSt.
Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 150,- EUR Bestellwert versandkostenfrei.

Bei Nachnahme zzgl. 6,- EUR Nachnahmekosten.

Bei Sperrgut zzgl. Speditionsentgelt.

Foto Mayr 
Inh. Hans Juergen Mayr 
Lehrstr. 13 
63128 Dietzenbach  
Tel. +49 (0)6074 - 8267110
FAX +49 (0)6074 - 8267128  
email info@fotomayr.de