B+W FILTER
B+W BWG 806 Graufilter ND 1,8 | 100x100
B+W BWG 806 Graufilter ND 1,8 | 100x100

B+W | BWG 806 Graufilter | ND 1,8 MRC nano | 100 x 100 x 2 mm

Dieses kräftige Graufilter reduziert das Licht um sechs Blendenstufen, entsprechend einem Filterfaktor 64. Es bietet mehr Optionen als schwächere Graufilter. Damit gelingen einerseits bereits Langzeiteffekte, andererseits kann es als universelles Graufilter in der Digitalfotografie angesehen werden. Weißabgleich mit Filter sorgt für optimale Farbneutralität. Tipp: Bei längeren Belichtungszeiten Stativ nicht vergessen!

Graufilter - kreativ durch weniger Licht

Graufilter oder Neutraldichtefilter (ND) kommen zum Einsatz, wenn zu viel Licht die kreativen Möglichkeiten einschränkt. Sie reduzieren das Licht entsprechend ihrer Dichte. So ermöglichen sie längere Verschlusszeiten oder weiter geöffnete Blenden. Die Anwendungen sind vielfältig und teils experimentell. Bei sehr hellen Motiven im Schnee oder am Strand müsste trotz kürzester Verschlusszeit auch die Blende geschlossen werden. Damit ginge die Option auf knappe Schärfentiefe verloren, etwa für Porträts. Zu Wischeffekten bei Bewegungen verhelfen Graufilter, wenn bei gewünschter Blende die Belichtungszeit verlängert werden kann. So erscheint ein Wasserfall nicht mehr „eingefroren“, sondern als Fließbewegung. Raffinierte Effekte erzielen Graufilter in der Architektur- oder Städtefotografie. Bei langen Belichtungszeiten von etlichen Sekunden werden Menschen, die durch das Bild laufen, verwischt oder gar nicht mehr wiedergegeben.

Die neuen B+W Graufilter

Als Basis für die neuen ND-Filtergläser wird ein exzellent fein geschliffenes und poliertes Spezialglas verwendet. Das garantiert die notwendige optische Qualität, die auch ein entsprechend hochwertiges Objektiv nicht negativ beeinträchtigt. Der ND-Filtereffekt wird durch das Vergüten der Glasoberflächen erreicht. Dabei ist Homogenität wichtig, weil nur dann die Lichtdämpfung über den gesamten sichtbaren Bereich gleichmäßig verläuft und optimal farbneutrale Bildresultate liefert. Bei dieser Fertigungstechnologie garantiert eine Beschichtungskombination optimale Filtergläser und sorgt neben der Filterwirkung mit einem Antireflex-System (7 Schichten pro Filterseite) für eine Reduzierung störender Reflexe.

Bei der hier entwickelten Dünnschichttechnologie kommt nicht nur die reine ND-Filterwirkung zum Tragen, sondern eine 3fache Beschichtungskombination optimiert das ND-Filter. Neben der Filterwirkung enthält die Vergütungskombination zur Vermeidung von störenden Reflexen einen mehrschichtigen Antireflex-Anteil mit 7 Schichten pro Filterseite. Abschließend wird eine Nanoversiegelung mit schmutz- und wasserabweisenden Eigenschaften aufgebracht. Diese Schicht hat kratzfeste Eigenschaften und schützt die Flächenfilter rundum. Zudem ermöglicht sie ein einfaches Reinigen und Pflegen der Filterscheibe. Die Lichtdämpfung selbst ist über den gesamten sichtbaren Bereich sehr gleichmäßig und ergibt so optimal farbneutrale Bildresultate. Durch die Möglichkeit, diese Beschichtungstechnologie bei vorgegebenen Glassubstraten einzusetzen, findet das Verfahren bei der B+W Filterlinie XS-Pro Digital Anwendung.

Technische Daten:
• Dichte: ND 1,8
• B+W Filtertyp XS-Pro 806
• Durchlässigkeit: ca. 1,56 %
• Belichtungszeit Verlängerungsfaktor: 64 x
• Blendenstufen: - 6
• perfekte Oberflächengüte
• farbneutrale Lichtabschwächung
• sehr kratzfest
• weitwinkeltaugliche Messing-Slimlinefassung mit Frontgewinde
• 7+1 fache MRC Nano Vergütung

ND 1,8 - Verlängerungsfaktor 64x = -6 Blendenstufen

Dichte
Durchlässigkeit
Verlängerungsfaktor
Blendenstufen /
Stops
ND 0,6    ca. 25 % 4x   -2
ND 0,9    ca. 12,5 % 8x   -3
ND 1,8    ca. 1,56 % 64x   -6
ND 3,0    ca. 1 % 1000x   -10

ACHTUNG: Graufilter dürfen nicht zur direkten visuellen Sonnenbeobachtung benutzt werden (Erblindungsgefahr). Sie lassen die für das Auge schädliche UV- und IR-Strahlung passieren.

Praxistipps:

- Fließeffekte gelingen ab einer Verschlusszeit von ¼ s
- Je länger die Belichtungszeit, desto stärker der Effekt (ND 806/810)
- Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Belichtungszeiten
- Arbeiten Sie mit manueller Belichtungseinstellung
- Verwenden Sie niedrige ISO-Empfindlichkeiten und kleine Blendenwerte
- Der Einsatz eines stabilen Stativs ist unverzichtbar

Anwendungsbeispiele:

- Fließeffekte bei bewegtem Wasser
- Wischeffekte: verwischter Wolkenhimmel, durchgezogene Lichtspuren
- „Menschenleere“ Plätze durch extreme Langzeitbelichtung
- Verknappung der Schärfentiefe
- Verlaufsfilter zum Kontrastausgleich zwischen Himmel und Landschaft
- Kombinierbar mit weiteren Filtern zur Erhöhung der Effekte

-- Datenblatt | Lichtdämpfung | XS-Pro Graufilter
weitere Produktinformationen als PDF-Datei(212,4KByte)