NISI FILTER
NiSi® Reverse Nano GND32 (1,5)
NiSi® Reverse Nano GND32 (1,5)

NiSi® Grauverlaufsfilter | Soft Nano iR GND32 (1,5) 5 Stopp

• Grauverlaufsfilter aus dem NiSi® System
• Kann über Filterhalter und Adapter an fast jedem Objektiv befestigt werden
• Gleichmäßiges Belichten bei Motiven mit starken Helligkeitsunterschieden
• Grauer Bereich mit einer Dichte von ND 1,5 (+ 5 Blenden). Weicher Verlauf
• Erhältlich in zahlreichen Varianten für verschiedene Aufnahmesituationen
• Verschiedene Möglichkeiten zum genauen Ausrichten der Verlaufsgrenze
• hochwertiges optisches Glas (H-K9L)
• beidseitig geschliffen und poliert für optimale Bildschärfe
• weniger anfällig für Kratzer und UV Einstrahlung dank Super Multi-Coating
• Wasser- und ölabweisend dank Nanobeschichtung zur leichteren Reinigung
• hohe Farbtreue dank ULCC (Ultra Low Color Cast) Beschichtung
• beidseitige Antireflex Beschichtung zur Minimierung von Reflektionen, Farbverschiebungen und Überstrahlungen

Professioneller Soft GND Filter

Der NiSi® Soft GND Filter ist ein Grauverlaufsfilter in Rechteckform mit einem weichen Verlauf. Ein GND Filter ist ein erweiterter ND Filter, der zum unteren Ende hin transparent ausläuft. Die obere Filterhälfte beginnt abgedunkelt und nimmt mit einem weichen Verlauf fließend nach unten hin ab. GND steht für Graduated Neutral Density Filter - zu deutsch: Gradueller Neutraldichtefilter.

Hochwertige Glasverarbeitung

Um eine exzellente Fotoqualität zu haben, muss natürlich Ihr Fotoequipment eine hochwertige Qualität haben. So sind die NiSi® Rechteckfilter aus echtem Glas und sehr hochwertig verarbeitet. Die Rechteckfilter werden aus feinem, gehärtetem optischem Glas gefertigt und beidseitig mehrfach beschichtet.

Durch die hochwertige Verarbeitung des Glases werden die vier Qualitätsmerkmale gewährleistet:

- Hohe Farbtreue
- Geringe Reflexionen
- Optisches HD Glas
- Nano Vergütung

Hohe Farbtreue Ihrer Fotos

 NISi® Filter haben keine mit den Augen erkennbaren Farbverfälschungen und keine Farbstiche. Die NiSi® Filter haben eine (Verlaufs-)Beschichtung, die das Licht (Ultraviolett bis nahezu Infrarot) gleichmäßig durch den Filter lässt. Im Gegensatz zu Resin Kunststoff-Filtern und laminierten Filtern, deren Farbe mit der Zeit verblasst und dessen Klebungen sich leicht lösen können, ist das Glas sehr lange haltbar und verblasst nicht.

Wenn die Lichtschwächung nicht das gesamte Spektrum des sichtbaren Lichts abdeckt, entstehen Farbstiche. Das sichtbare Licht liegt für Kameras zwischen 420 nm ~ 680 nm. Die flache Spektrumskurve bedeutet, dass die Lichtschwächungsrate relativ hoch ist und dadurch weniger sichtbares Licht durch den Filter dringt. Wenn Licht gleichmäßig durch den Filter dringen kann, dann gibt es keinen Farbstich. Diese wichtige Eigenschaft erfüllen die Filter.

GND Filter – Anwendung

Grauverlaufsfilter werden eingesetzt, um Aufnahmen dramatischer zu gestalten, einzelne Bildbereich zu verstärken oder deren Bedeutung zu reduzieren. Diese Effekte lassen sich theoretisch mittlerweile auch durch entsprechende Funktionen von digitalen Bildbearbeitungsprogrammen erzielen. Die „analoge“ Anwendung dieser Filterung bietet aber doch gewisse Vorteile, die die Anschaffung von GND Filtern rechtfertigen:

Zuallererst ist der Filtereffekt bereits während der Aufnahme sicht- und kontrollierbar. Digitale Verlaufsfilter werden in der Regel nachträglich angewendet, sehr selten bieten bestimmte Digitalkameras diese Möglichkeit noch als Funktion an, die dann aber auch nicht qualitativ überzeugen können.

Die Qualität des Verlaufs entspricht immer der Auflösung des eingesetzten Bildsensors. So entstehen keine Unregelmäßigkeiten im der Pixelstruktur.

Es findet eine echte Filterung und keine nachträgliche Färbung statt. Das Licht tritt auch im dunkelsten Bereich eines GND Filters noch durch das Objektiv und erzeugt einen Impuls im Bildsensor. Digital erzeugte Verläufe färben immer nachträglich bestimmte Bildbereiche und reduzieren die ursprüngliche Bildinformation.

Ein GND Filter wird sehr häufig in der Landschaftsfotografie eingesetzt. Der weiche Verlauf (Soft) eignet sich für einen ungleichmäßigen Horizont, wie bei Bergen und Tälern mit Bäumen. Sie vermeiden damit eine Überbelichtung des Himmels bei gleichzeitig einer korrekten Darstellung der Landschaft. Selbst mit einer Bildbearbeitung können Sie keine Überbelichtung wettmachen, da die Bildinformationen verloren sind. Ein GND Filter ist also essenziell für eine Top-Landschaftsaufnahme.