PEAK DESIGN
peak design® Leash 4in1 Kameragurt
peak design® Leash 4in1 Kameragurt

Peak Design Leash 4in1-Kameragurt - z.B. für spiegellose Systemkameras und kleine DSLR-Kameras 152 cm

Der Leash ist der perfekte Kameragurt für kleinere Kameras. Das sind zum Beispiel DSLM-Kameras und kleine DSLRs. Das wichtigste Feature des Leash ist seine Vielseitigkeit: Der Leash ist Slinggurt, Nackengurt, Schnurstativ und Sicherungsleine in einem.

• Ballistisches Nylon: stabil und reißfest, gleichzeitig weich und glatt
• Cleveres Befestigungssystem mit Ankerschlaufen und Steckverschlüssen
• Anbringung an den Gurtösen oder über einen Adapter am Stativgewinde
• Befestigungssystem ist extrem sicher und trotzdem einhändig bedienbar
• Gurtlänge zwischen 48 und 152 cm stufenlos verstellbar. Gurtbreite 2 cm

Peak Design Camera Leash 4in1-Kameragurt - z.B. für spiegellose Systemkameras, Kompaktkameras und kleine DSLR-Kameras

Schlanker und extrem vielseitiger Trageriemen für Kameras - nutzbar als Slinggurt, Nackengurt etc.
Der Leash ist der perfekte Kameragurt für kleinere Kameras. Das umfasst zum Beispiel spiegellose Systemkameras, Bridgekameras, Kompaktkameras und sogar kleine Spiegelreflexkameras. Das ausschlaggebende Feature des Leash ist seine enorme Vielseitigkeit, denn der Gurt erfüllt gleich 4 Funktionen. Das macht ihn zu einem echten Allrounder: Der Leash ist ein Slinggurt für einen schnellen Kamerazugriff, ein Nackengurt, an dem man seine Kamera bequem um den Hals tragen kann, ein Schnurstativ für eine stabilere Kameraführung, und zu guter Letzt eine Sicherheitsleine, die ein versehentliches Herunterfallen der Kamera verhindert. Und wenn der Gurt gerade nicht gebraucht wird, dann kann man ihn klein zusammenlegen und ihn in der Hosentasche verstauen.

Perfekt durchdachtes, sicheres Befestigungssystem mit Ankerschlaufen und Steckverschlüssen
Ein besonderes Feature ist das perfekt durchdachte Befestigungssystem des Leash. Das System besteht aus den Steckverschlüssen am eigentlichen Gurt und den zwei stabilen Ankerschlaufen zum Festmachen an der jeweiligen Kamera. Die Ankerschlaufen und die Steckverschlüsse sind extrem sicher verbunden, sie lassen sich aber trotzdem einhändig voneinander lösen. Dank dieses Systems kann man den Gurt schnell und einfach an seiner Kamera anbringen. Und ebenso schnell und einfach kann man den Gurt auch wieder abnehmen. Man hat unzählige Möglichkeiten, um die Ankerschlaufen an seiner Kamera zu befestigen: Man kann die Schlaufen zum Beispiel an den Gurtösen anbringen, oder man kann sie mithilfe einer Capture-Clip-Kameraplatte oder eines Adapters am Stativgewinde der Kamera festmachen.

Ankerschlaufen passen auch für andere PD-Produkte wie z.B. Slide, Slide Lite, Cuff oder Clutch
Die Ankerschlaufen passen auch für die Steckverschlüsse anderer Peak-Design-Produkte, darunter die Kameragurte Slide und Slide Lite, die Cuff-Handgelenkschlaufe oder die Clutch-Handschlaufe. Dadurch lassen sich die verschiedenen Gurte und Handschlaufen schnell und unkompliziert gegeneinander austauschen: Man nimmt einfach den Leash von den Ankerschlaufen an seiner Kamera ab und klinkt stattdessen einen anderen Gurt oder eine Handschlaufe ein.

Kombinierbar mit einer Capture-Clip-Kameraplatte und dem Capture(Pro) Camera Clip selbst
Wenn man eine Capture-Clip-Kameraplatte benutzt, um den Leash am Stativgewinde seiner Kamera zu befestigen, dann kann man die Platte mitsamt der Kamera ganz einfach vom Gurt abnehmen und sie direkt in einen Capture Camera Clip oder in eine kompatible Schnellkupplung einsetzen. Auf diese Weise kann man seine Kamera schnell und mit wenigen Handgriffen zwischen dem Gurt, einem Capture Clip und einem Stativ hin- und herbewegen. Die Voraussetzung ist allerdings, dass man die Ankerschlaufen an den Gurtösen der Platte festgemacht hat, und nicht am Klappbügel der Kameraschraube. (Ein entsprechender Klappbügel befindet sich nur an der MICROplate sowie an älteren Modellen wie der ARCAplate und der DUALplate).

Verwendbar als Slinggurt für einen schnellen Zugriff auf die am Gurt befestigte Kamera
Der Leash funktioniert am besten als Singgurt. Der als Slinggurt getragene Leash verläuft diagonal um den Oberkörper, während die am Leash befestigte Kamera leicht seitlich vom Körper hängt. In dieser Variante kann man jederzeit blitzschnell auf seine Kamera zugreifen: Man nimmt seine Kamera, zieht sie in Schussposition und drückt ab. Und da der Leash aus einem relativ glatten Material besteht, gleitet er dabei sanft und ruckelfrei an der Kleidung entlang. Es gibt sogar verschiedene Möglichkeiten, um den Leash als Slinggurt zu benutzen: Man bringt beide Ankerschlaufen an einer Gurtöse seiner Kamera an, man befestigt beide Ankerschlaufen mithilfe eines Adapters oder einer Wechselplatte am Stativgewinde der Kamera, oder man macht eine Ankerschlaufe an einer Gurtöse fest und die andere am Stativgewinde.

Einsetzbar als Schnurstativ für eine stabilere Kameraführung beim Filmen und Fotografieren
Als Schnurstativ erleichtert der Leash eine stabile und wackelfreie Kameraführung. Dazu befestigt man den Gurt mithilfe eines Adapters bzw. einer Capture-Clip-Kameraplatte am Stativgewinde seiner Kamera und macht den Gurt dann zum Beispiel am Hosengürtel fest. Wenn man seine Kamera nach oben zieht, ist der Leash straff gespannt. So ist die Kamera in der Vertikalen fixiert und es ist leichter, sie stabil zu halten, da man nur noch Seitwärts- und Kippbewegungen vermeiden muss. Das ist ideal für Videoaufnahmen oder für lange Belichtungszeiten bei schlechten Lichtverhältnissen.

Sicherheitsleine für den Schutz gegen ein versehentliches Herunterfallen der Kamera
Die Nutzung als Sicherheitsleine bietet sich als Ergänzung an, wenn man seine Kamera an einem Capture Clip trägt. Um den Leash als Sicherheitsleine zu verwenden, befestigt man ihn an einer Gurtöse seiner Kamera. Danach macht man den Leash ähnlich wie in der Schnurstativ-Variante an seinem Hosengürtel oder an einem Rucksackgurt fest. So ist die Kamera gesichert und sie wird durch den Leash gebremst, falls man sie versehentlich fallen lässt.

Aus ballistischem Nylon: Reißfest und relativ glatt, gleitet ruckelfrei an der Kleidung entlang
Der Leash besteht aus ballistischem Nylon. Das Material ähnelt dem eines Anschnallgurts im Auto. Es ist sehr widerstandsfähig und reißfest. Außerdem ist das Material auch sehr weich und glatt. Das ist ein großer Vorteil, wenn man den Leash als Slinggurt verwendet, denn der Gurt gleitet sanft und ruckelfrei an der Kleidung entlang.

Technische Details
Material: ballistisches Nylon
Länge: 48-152 cm (verstellbar)
Breite: ca. 2 cm
Gewicht: 50 g
Tragfähigkeit: ca. 8 kg

Lieferumfang
1 Leash-Kameragurt, 4 Ankerschlaufen, 1 Aufbewahrungsbeutel, 1 mehrsprachige Anleitung (deutsch, englisch etc.)

Hinweis
Die Schnüre der Schlaufen sind ca. 1,8 mm stark. Die Ankerschlaufen lassen sich deshalb nicht an besonders schmalen Gürtösen festmachen. Wir empfehlen in diesem Fall, Splentringe an den Gurtösen anzubringen. Alternativ kann man auch einen Gurtadapter für das Stativgewinde einer Kamera benutzen. Dafür eignen sich unter anderem die Capture-Clip-Kameraplatten, die ProDrive Screw oder der Blackrapid FastenR.